Zielflughafen:

Keflavik / Island

 

Termine 2020:

28.05.20 bis 05.06.20

(Donnerstag bis Freitag)

 

Dauer:

(9 Tage / 8 Nächte)

Frühlingsrundreise für Naturliebhaber (ISA6)

Preise pro Person:

 

Doppel- / Mehrbettzimmer: EUR  1.760,-

Einzelzimmer:                           EUR  2.160,- 

Frühlingserwachen in Island:

Wenn im Frühjahr Millionen Zugvögel nach Island ziehen erwacht die Natur nach dem langen Winter im Eilschritt zum Leben! Wir erleben auf dieser Reise mit, wie zahlreiche Vögel balzen, wie Rinnsale zu tosenden Bächen werden, wie Lämmer freudig blöcken. Ein Höhepunkt der Reise wird ein Tagesausflug zur Halbinsel Skagi sein, wo wir den Eiderentenbauern Vignir und seine Welt kennenlernen und u.a. eine kurze Bootsfahrt zu seinem Inselvogelparadies mit tausenden Eiderenten und Papageitauchern unternehmen. Am zweiten Tag besuchen wir auch die nicht weit von unserer Unterkunft gelegene Halbinsel Vatsnes mit den Seehundbänken, den Nationalpark Snæfellsnes und die Westfjorde, wo uns ein weiterer Höhepunkt erwartet: Eine Tageswanderung auf der gewaltigen und atemberaubenden Steilküste Látrabjarg. Wir begegnen auf unserer Reise ca. 70% der isländischen Vogelwelt. Dabei erkunden wir die Insel mit dem Auto, der Fähre, einem Boot und zu Fuß und entspannen zwischendurch im naturheißen Schwimmbad.

Auf dieser Reise kommen alle Island-Naturliebhaber und Vogelfreunde auf ihre Kosten!

Frühlingsrundreise für Naturliebhaber (ISA6)
Frühlingsrundreise für Naturliebhaber (ISA6)
Frühlingsrundreise für Naturliebhaber (ISA6)

Tourverlauf:

 

1. Tag, Donnerstag: Keflavík – Brekkulækur

Flug ab gebuchtem Flughafen und Empfang am Flughafen Keflavík zw. 15:00 und 16:30 oder um 17.30 in Reykjavík. Wir fahren Richtung Norden zum Hof Brekkulækur, unserem Quartier für die nächsten 4 Nächte. (A)

 

2. Tag, Freitag: Halbinsel Vatnsnes

Morgens werden wir geweckt von den Vögeln, welche hier auf dem Lande allgegenwärtig sind: Goldregenpfeifer, Rotschenkel, Bekassine, Alpenstrandläufer, Regen-brachvogel, Wiesenpieper, Rotdrossel und Kolkrabe. Nachdem Frühstück erkunden wir mit Begleitung die Umgebung des Hofes und am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zur schönen Halbinsel Vatnsnes. Mit ein bisschen Glück werden wir Seehunden und auch dem Ohrentaucher und dem Sterntaucher begegnen. Abends Entspannung im naturheißen Schwimmbad. (F, M, A)

 

3. Tag, Samstag: Halbinsel Skagi – Papageientaucher – Eiderenten

Heute brechen wir früh auf zu einem Höhepunkt dieser Tour, in den Norden Islands zur Halbinsel Skagi. Dort lernen wir einen der wichtigsten Eiderentenbauern Islands persönlich kennen. Er führt uns in die Eiderenten Landwirtschaft ein, diese liefert ihm die teuersten Daunen der Welt! Unter anderem machen wir mit ihm auch eine kurze Bootsfahrt zu einer Insel, die von tausenden Eiderenten und Papageitaucher bevölkert ist. (F, P, A)

4. Tag, Sonntag: Arnarvatnsheiði – Vatnsdalur

Wir fahren Richtung Hochland und halten Ausschau nach dem seltenen Gerfalken. Dann geht es weiter in das Tal Vatnsdalur, das oft als schönstes Tal Islands bezeichnet wird, da es geologisch sehr besonders ist. In dieser wasserreichen Region begegnen uns auf kleinen Wanderungen bestimmt viele Wasservögel. (F, P, A)

 

5. Tag, Montag: Brekkulækur – Westfjorde – Patreksfjörður

Heute haben wir eine lange Etappe mit dem Auto vor uns: Wir verlassen den Hof Brekkulækur und fahren in die Westfjorde. Dort lassen wir uns bezaubern von der eindrucksvollen, kargen Fjordlandschaft des Breiðafjörður und machen einen Abstecher zum faszinierenden Ort Reykhólar mit seinen zahlreichen dampfenden heissen Quellen. Zudem tummeln sich hier verschiedene Taucherarten und Enten. Übernachtung 2x in einem einfachen Gästehaus in Patreksfjörður. (F, P, A)

 

6. Tag, Dienstag: Látrabjarg

Tageswanderung an der gigantischen Steilküste Látrabjarg, Europas größter Seevogelkolonie, die beeindruckende 13 km lang und bis zu 440 m hoch ist. Hier treffen wir auf abertausende von Seevögeln: Eissturmvogel, Dreizehenmöwe, Tordalk, Trottellumme, Dickschnabellumme und auch den zutraulichen Papageitaucher. (F, P, A)

 

7. Tag, Mittwoch: Patreksfjörður – Fährfahrt – Arnarstapi

Über mehrere Bergpässe geht es zum Fjord Arnarfjörður, wo wir den schönen Wasserfall Dynjandi, der in mehreren Kaskaden fächerförmig ca. 100m in die Tiefe stürzt, besichtigen. Unterwegs stoppen wir an einem Watt und halten Ausschau nach den letzten Knutt und Steinwälzern, die dort im Frühjahr auf ihrem Weg von Europa nach Grönland zu Tausenden Halt machen. Dann bringt uns das Schiff über die Bucht Breiðafjörður mit ihren unzähligen Inseln und Schären zum Städtchen Stykkishólmur auf der sagenumwobenen Halbinsel Snæfellsnes. Dort steigen wir wieder in unser Auto und fahren zum kleinen Ort Arnarstapi mit seiner großen Küstenseeschwalbenkolonie und der einmalig schönen Lavaküste. Übernachtung in einfachem Gästehaus. (F, P, A)

 

8. Tag, Donnerstag: Arnarstapi – Keflavík – Programmende

Von Arnarstapi aus begeben wir uns auf eine kleine Wanderung entlang der Küste nach Hellnar, bevor wir Richtung Süden zur Halbinsel Reykjanes fahren und an der schönen Küste Ausschau nach Basstölpeln halten. Übernachtung in einfachem Gästehaus in Keflavík. (F)

 

9. Tag, Freitag: Abreise

Transfer zum Flughafen und Abschied von Island.

Kurzinformationen:
  • Gruppengröße: min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer.

 

Eingeschlossene Leistungen:
  • 9-tägige Tour wie beschrieben
  • 8 Übernachtungen in Doppel- / Dreibettzimmer in einfachen Gästehäusern, Einzelzimmer auf Anfrage  / Aufpreis EUR 400,-
  • Eintritte lt. Programm
  • alle Transfers
  • Verpflegung wie beschrieben, Vollpension ab Abendessen am 1. Tag bis Frühstück am 8. Tag (F = Frühstück,
  • M = Mittagessen, P = Picknicklunch, A = Abendessen). *KEIN Frühstück bei Frühflug am 9. Tag
  • Einheimischer, deutsch, englisch und isländisch sprechender Guide
  • Tageswanderungen ohne Gepäck, max. 7 Std. am Tag

 

Nicht enthaltene Leistungen:
  • Fluganreise nach / von Keflavik
  • ggfs. Kurztransfers in Reykjavík
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben, wie Getränke, Souvenirs, Trinkgelder etc.

 

 

Verpflegung:

Wir legen Wert auf typisch isländische Speisen, soweit möglich. Das heißt vor allen Dingen: Gesunde Lebensmittel wie Gemüse und Salat aus geothermisch beheizten Treibhäusern, frischer Fisch aus dem Meer oder Flüssen, wohlschmeckende Milchprodukte, die in Island nicht in Masse produziert werden und Lammfleisch von Tieren aus absoluter Freilandhaltung. Beachten Sie, dass auf den Touren für unsere Gruppen feste Speisepläne gibt und Essen á la carte nicht möglich ist. Dadurch kann nur bedingt auf Sonderwünsche bezüglich des Essens (Vegetarier, Lebensmittelallergien) eingegangen werden. Diese müssen bitte vorher angemeldet werden.

 

Wandern:

Wir laufen über z.T. wegeloses Gelände, auf Tageswanderungen ohne Gepäck bis max. 8 Std. am Tag. Die Teilnehmer sollten über eine gute Kondition und Sportlichkeit verfügen. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Mitzubringende Ausrüstung:

Gut eingelaufene, wasserfeste Wander- oder Bergschuhe, Hausschuhe, Regenbekleidung (Jacke und Hose), Tagesrucksack, Handschuhe und Mütze, Badesachen, Sonnenbrille, warme, funktionelle Kleidung, Trink-oder Thermosflasche, Brotbox für Picknick.