Grönland, Neufundland und Labrador

Route:   ab Kangerlussuaq/bis St. John`s an Bord MS Fram                            
Dauer:   15 Tage 
Termin 2019:  12.09.2019

Erkunden Sie die spektakuläre und unberührte Landschaft Grönlands und entdecken Sie die raue Schönheit von Neufundland. Auf dieser Expeditionsreise erwarten Sie historische Siedlungen, farbenfrohe Fischerdörfer, einzigartige UNESCO-Welterbestätten, fantastische Nationalparks und Wanderungen durch atemberaubende Landschaften. 
      
HÖHEPUNKTE:
     
- erkunden Sie spektakuläre Landschaften von Grönland und Neufundland
- Besuchen Sie geschichtsträchtige und abgelegene Orte
- Bestaunen Sie die seltene tier an Land wie auf See
- Entdecken Sie die UNESCO-Welterbestätte Gros-MOrne-Nationalpark, Red Bay und L`Anse aux Meadows

Begleiten Sie uns auf eine unvergessliche Reise in faszinierende Wildnis, zu reizvollen Orte und UNESCO-Welterbestätten.

Die größte Insel der Welt
Bereits ab Grönland, dem Ausgangspunkt Ihrer Reise, haben Sie Gelegenheit, die raue Landschaft mit der mächtigen Eisdecke im Zentrum zu entdecken. Wir besuchen interessante Siedlungen im Süden, wo Sie sich von der Kultur und Lebensart der Menschen selbst überzeugen können. Die anschließende Überquerung des Atlantiks lässt Sie die kanadische Küstenlandschaft von Neufundland und Kanada erleben. Wir erkunden einen Nationalpark und verschiedene Siedlungen.

Wunderschön wild
Machen Sie sich bekannt mit der Geschichte des Walfangs und den Naturschönheiten von Red Bay. Nach einem Besuch von St. Anthony geht es weiter zu den 1000jährigen Überresten der Wikinger-Ansiedlung L Anse aux Meadows. Zwei Höhepunkte der Neufundlandreise bieten Bonne Bay und der Nationalpark Gros-Morne. Die Landschaft mit ihren tiefen Schluchten, steilen Klippen, Sandstränden und spektakulären Fjorden zählt deshalb zu den UNESCO-Welterbestätten. An einem normalen Tag sehen Sie Elche, Karibus, Füchse, Schwarzbären, Schneehühner und Adler. Diese Urlandschaft wird Ihnen unvergessen bleiben.

Der Geschmack Frankreichs
Besuchen Sie ein Stückchen Frankreich! Die Inselgruppe St.-Pierre und Miquelon, die nur 25 km von der neufundländischen Küste entfernt liegt, gehört unvermuteter Weise zu Frankreich. Erfreuen Sie sich am typisch französischen Leben mit seinen netten Bistros und Cafés, mit den herrlichen Weinen, dem Käse, Baguettes, Schokoladen und Backwaren.

REISEVERLAUF:
Auf dieser Expedition geben die Elemente den Ton an: Wetter, Wind und Eis bestimmen am Ende den Ablauf. Da Sicherheit oberste Priorität hat, richtet der Kapitän die Reiseroute nach den Gegebenheiten aus. Deshalb kann die angegebene Route nur eine Vorstellung vermitteln jede Expedition mit Hurtigruten ist eben einzigartig.


TAG 1: Das Tor zu Grönland 
Ort: Kopenhagen / Kangerlussuaq

Diese Expeditionsreise beginnt mit Ihrem Flug von Deutschland über Kopenhagen nach Kangerlussuaq in Grönland. Die schmale Landebahn ist quasi das Tor zu Grönland. Im äußersten Westen liegt die Fjordmündung, und die Eiskappe beginnt in unmittelbarer Nähe. Nach der Ankunft bringt Sie ein Transfer zur Einschiffung auf MS Fram.

TAG 2: Erkundungstag
Ort: Maniitsoq

Heute entdecken wir die Gegend um Maniitsoq. Eingebettet zwischen den rauen Bergspitzen des Ewigkeitfjords ist dieses Gebiet ideal für einen Erkundungstag. Durch die Koordination vor Ort und die Führung unseres erfahrenen Kapitäns sowie der Expeditionsleitung inklusive lokaler Experten, nutzen wir die Gelegenheit, einen spannenden Tag zu erleben.
Vielleicht landen wir an einer besonderen Stelle an, um zu wandern. Oder wir lassen unsere kleinen Boote oder Kajaks zu Wasser. Gut möglich, dass wir auch für Tierbeobachtungen haltmachen.

TAG 3:  Reise nach Kapisillit
Ort: Kapisillit

Kapisillit bedeutet in der grönländischen Sprache Lachs und ist eine kleine Siedlung mit weniger als 100 Einwohnern an der Spitze des Nuuk-Fjords. Die wahre Attraktion ist heutzutage die Fahrt entlang des Fjords nach bzw. von Kapisillit. In ruhigen Momenten sind die Reflexionen der Berge im Wasser des Fjordes schlichtweg atemberaubend.

TAG 4: Die Hauptstadt Grönlands
Ort: Nuuk

Nuuk ist Grönlands älteste Stadt und liegt an der Mündung eines der größten und spektakulärsten Fjordsysteme der Welt. Heute treffen hier alte und neue Traditionen aufeinander: von den malerischen historischen Gebäuden in Kolonihaven bis zum Zentrum für Grönlands Selbstverwaltung. Die Hauptstadt besitzt auch eine Universität, eine Lehrerakademie, Kirchen und das Grönland National Museum Ausstellungsort der Mumien von Qilakilsoq. Zu den optionalen Exkursionen zählen Stadttouren, Wanderungen und eventuell ein Rundflug.

TAG 5: Moschusochsen und eine altnordische Siedlung
Ort: Ivittuut

Die verlassene Bergbau-Siedlung Ivittuut ist eine Hochburg für Moschusochsen. Der Ort wurde auf einer altnordischen Siedlung errichtet. Vor mehr als tausend Jahren hatten Wikinger das Gebiet mit rund 20 Höfen besiedelt. Es ist die kleinste und am wenigsten erforschte der altnordischen Siedlungen auf Grönland, da keine Aufzeichnungen der Bewohner gefunden wurden. Archäologen glauben daher, dass sie als letzte gegründet und als erste verlassen wurde. Womöglich stoßen wir auf Jäger, die in den alten Häusern am Meer Schutz suchen.

TAG 6: Natürlich heiße Quellen und die Ruinen des altnordischen Grönlands  
Ort: Uunartoq und Hvalsey

Willkommen auf der unbewohnten Insel Uunartoq! Hier laden natürliche heiße Quellen zum Baden ein. Auf der Insel verstreut existieren einige Becken, aus deren Tiefen heiße Quellen blubbern und das Wasser auch den kalten Winter über auf einer Badewannen-Temperatur von 34-38 Grad halten. Die Quellen liegen in einer komplett naturbelassenen Umgebung inmitten von Grasland, eingerahmt von Berggipfeln und driftenden Eisbergen. Tauchen Sie ein in das warme Wasser, und genießen Sie die wunderschöne Umgebung!
 
Hvalsey
Die Hvalsey-Kirche wurde wahrscheinlich im 14. Jahrhundert gebaut. Die Verwandten Erik des Roten errichteten den Bauernhof im späten 10. Jahrhundert. Eine Hochzeit in der Kirche im Jahr 1408 gilt als das letzte dokumentierte Ereignis im altnordischen Grönland. Unsere PolarCircle Boote bringen Sie an Land und ermöglichen Ihnen, das Gebiet auf eigene Faust zu erkunden.

TAG 7: Farbenfrohe Häuser und Eisberge
Ort: Qassiarsuq

Qassiarsuk empfängt Sie mit grünen Weiden gesprenkelt von weißen Schafen, einer üppigen Vegetation und regem Treiben auf den Bauernhöfen. Das zusammen bildet einen farbintensiven Kontrast zum Eismeer. Qassiarsuk ist auch der Ort, in dem 982 n. Chr. der Wikinger Erik der Rote sein Landgut Brattahlíð erbaut hat. Er wurde von Island vertrieben und flüchtete in das Land, das er Grönland nannte. Erik siedelte letztlich in Qassiarsuk, weil ihm dieser Landstrich von Grönland am geeignetsten erschien. Nehmen Sie teil an unserem geführten Rundgang durch die Ansiedlung und erfahren Sie mehr von der Geschichte dieser Region. Sie können auch die Rekonstruktion von Erik s Haus und der Kirche, die Erik s Frau Tjodhildur ihm bauen ließ, bestaunen. Der Rundgang beinhaltet auch einen Besuch der Kirche in ihrer heutigen Nutzung. Die Gegend lädt auch zu optionalen Aktivitäten ein, wie Kajaktouren, Wanderungen oder eine Stadterkundung zu Fuß.

TAG 8 bis 9: Überquerung des Nordatlantiks
Ort: Auf See

Von der Küste Grönlands geht es hinaus auf See, mit Kurs auf Kanada. Vor Ihnen liegt ungefähr eine Strecke von 1.300 Seemeilen über offenes Gewässer, quer über den Nordatlantik. Tausende haben diese Fahrt bereits vor uns unternommen, um in ein neues Leben aufzubrechen. Die Tage auf See können Sie nutzen, um unsere Vorträge anzuhören und sich mit ihren Mitreisenden auszutauschen. Vielleicht teilen Sie mit Ihnen, was sie bisher gesehen und erlebt haben. Nutzen Sie die Zeit, draußen auf Deck zu sein. Atmen Sie die salzige Luft und spüren Sie den Wind, halten Sie Ausschau nach Vögeln, Meerestieren oder nach Eisbergen.

TAG 10: Weite Wildnis und eine Siedlung der Wikinger
Ort: St. Anthony

Auf unserer weiteren Fahrt nach Norden erreichen wir St. Anthony, eine abgelegene Stadt in einem malerischen Naturhafen. Die Gewässer hier sind voller Eisberge und zugleich Nahrungsgebiete für eine stattliche Anzahl an Walen, Robben, Delfinen und Schweinswale. Direkt außerhalb der Stadt erstreckt sich eine riesige Wildnis aus unberührten Tälern und seenreichen Bergen, mit der wahrscheinlich höchsten Dichte an Elchen und Waldkaribus weltweit. Auch der gewaltige Schwarzbär, Kojoten, Wölfe, Schneeschuh- und Schneehasen sind hier beheimatet. Gehen Sie an Land, um die Stadt und den Fishing Point Municipal Park zu besuchen. Das Grenfell Museum beschreibt das Wirken und die Zeit Sir Wilfred Grenfells, einem Arzt und Missionar, der sein Lebenswerk dem nördlichen Neufundland und Labrador widmete. Um den besten Blick über die Gegend zu erhaschen, sollten Sie dem Tea House Trail bis zur Aussichtsplattform folgen oder Sie nehmen den Whale Watching Trail. Sie würden gerne etwas über die Geschichte der Wikinger erfahren? Begleiten Sie uns auf einen Ausflug nach L Anse aux Meadows. Hier, an der Spitze von Neufundlands großer Nordinsel gibt es die ersten bekannten Hinweise auf Europäer, die nach Amerika kamen. Vor über tausend Jahren segelte eine altnordische Expedition von Grönland aus hierher und entdeckte ein wundervolles Land mit schroffen Felsen und Marschland. Sie errichteten ein kleines Lager, das 1960 von zwei norwegischen Archäologen ausgegraben wurde und faszinierende Überreste des Wikingerlagers ans Tageslicht brachte. 1979 wurde Anse aux Meadows zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. In dem nachgebauten Lager sieht man heute originale Artefakte aus diesem international bedeutenden archäologischen Fund.

TAG 11: Das Wesen von Labradors Küstenleben
Ort: Red Bay

Red Bay verkörpert im Wesentlichen das Küstenleben des modernen Labradors inmitten einer Szenerie reicher Traditionen und Geschichte. Ab etwa 1530, war Red Bay ein Zentrum baskischer Walfangaktivitäten. Vor über 70 Jahren unternahmen diese Walfänger eine gefährliche, Monate dauernde Fahrt über den Atlantik, um Wale zu fangen und das Öl, das die Lampen in Europa erleuchten ließ, zu produzieren. Zu Spitzenzeiten kamen mehr als 2.500 Walfänger mit 50 Schiffen aus Frankreich und Spanien, um Grönlandwale zu jagen und Walfischspeck zu gewinnen. Die Entdeckung der Galeonen und Schaluppen, die für den Walfang eingesetzt wurden, machten Red Bay zu einer bedeutenden Stätte für Unterwasser-Archäologie in Amerika. Die Walfang-Station gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einer Rundwanderung durch die ehemalige Walfänger-Stadt können Sie tief in deren Geschichte eintauchen. Der Tracy Hill Trail ist eine Promenade aus 689 Stufen, Informationstafeln, Rastplätzen, zwei münzbetriebenen Ferngläsern und einem atemberaubenden Blick auf Red Bay. Eine Wanderung auf dem Bone Shore Trail führt zu einer Stelle, an der Walfänger Walfischknochen entsorgten. Wenn Sie am Strand wandern, gelangen Sie zum Informationszentrum und einer acht Meter langen Schaluppe, die dort ausgestellt ist. Harpunen bewaffnete Walfänger gingen damit auf Jagd nach dem Giganten der Meere. Um die wahre Dimension dieser Meeressäuger zu erahnen, lohnt ein Größenvergleich zwischen Schaluppe und den ausgestellten Walknochen. Es war eine Zeit des Wohlstands und der gefährlichen Abenteuer, die diesen, lange vergangenen Lebensstil kennzeichneten. Machen Sie eine Kajaktour zum Saddle Island Trail und besichtigen Sie Überreste der Tranöfen, in denen aus Walspeck Lampenöl gewonnen wurde. Hier befinden sich auch die Gräber von 130 Menschen, die hier starben. Und sollte Ihnen nach einer Schatzsuche zumute sein: Laut Legende soll hier der berüchtigte Freibeuter Captain Kidd einen Schatz im Weiher auf dem Hügel vergraben haben.

Tag 12 bis 13: Gros-Morne-Nationalpark
Ort: Bonne Bay

Die Landschaft um die Bucht Bonne Bay ist eine der schönsten Gegenden Neufundlands ein tiefer Fjord, gelegen an Neufundlands atemberaubender bergiger Westküste, der den Gros-Morne-Nationalpark in zwei Teile durchschneidet. Gros Morne ist einerseits ein geschützter Park, andererseits sind dort kleine Küstengemeinden mit viel Kultur und langer Tradition für Fischfang und Holzwirtschaft. Vom Deck unseres Schiffes können Sie die Tablelands Mountains flache Tafelberge und bizarre Felsengebilde, die normalerweise nur in Höhlen anzutreffen sind, bestaunen. Ihre geologische Einzigartigkeit ist der Hauptgrund warum der Park zur Liste der Welterbestätten der UNESCO gehört. Millionen von Jahren hat Mutter Natur an dieser Bergwelt, wie wir sie heute sehen, gefeilt und bietet damit einen wirklich wunderbaren und ehrfurchtgebietenden Anblick. Im Süden des Parks befindet sich Woody Point eine charmante Gemeinde mit alten Häusern aus importierten lombardischen Pappelholz. Hier ist es ganz normal Elche, Karibus, Füchse, Schwarzbären, Schneehühner und Adler zu Gesicht zu bekommen. Ein Besuch in die höheren Regionen dieses alten Landstrichs wird Ihnen unvergessen bleiben.

Tag 14: Frankkreich in Nordamerika
Ort: St. Pierre und Miquelon

Man sagt, dass gute Gewohnheiten schwer zu ändern sind und St Pierre und Miquelon ist ein lebender Beweis dafür. Obwohl Paris 4.000 km entfernt ist, sind die Einwohner doch ganz besonders stolz, Franzosen zu sein. Es handelt sich um eine französische Enklave in Amerika, was oft vergessen wird, und zudem um das älteste Territorium in Übersee. Autos von Peugeot und Renault säumen die Straßen. Und genau wie in Frankreich verlassen die Leute die boulangerie mit Baguettes unterm Arm. Und die patisserie mit weißen, an Bändern getragenen Schachteln. Genießen Sie das herrliche Stückchen Frankreich in der Bäckerei Guillard Gourmandise, wo Sie in mit Sahne gefüllten Schokoladeneclairs, Makronen, warmem Feingebäck und Kuchen schwelgen können. Und all das können Sie mit Euros bezahlen, ganz wie in Frankreich. Statten Sie dem Museum L Arche mit seinen Exponaten über die isländische Geschichte und der Zeit der Prohibition einen Besuch ab. Ein Hingucker ist die Guillotine die einzige in Nordamerika. Nur einmal, 1889, fand die hölzerne Justiz bei einem Mörder Anwendung. Das Museum bietet auch zweisprachige Touren durch architektonische Besonderheiten an. Vogelbeobachter sollten sich auf die kleine Insel Grand Colombier freuen. Mit ihren steilen Klippen, Felsvorsprüngen und ihrem hügeligen Gelände ist sie ein wichtiger Brutplatz von mehr als 100.000 Sturmvögeln.

Tag 15: Ankunft in St. John`s
Ort: St. John`s, Kanada

St. John s ist die älteste und östlichste Stadt Nordamerikas ein Ort voller Charakter mit schmalen Straßen und versteckten Alleen. Wir empfehlen Ihnen, die Geschichte der Stadt mit den markanten Zwillingstürmen der Basilica of St. John the Baptist zu erkunden. Sie können auch an optionalen Ausflügen teilnehmen, um die weitere Umgebung dieser herrlichen Region zu entdecken, bevor Sie nach Hause zurückkehren.

ENTHALTENE LEISTUNGEN:
- Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
- Economy Flug von Deutschkand nach Kangerlussuaq und zurück von St. John`s
- Hurtigruten Rail & Fly, 2.Klasse innerhalb Deutschlands
- Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
- Flughafentransfer in Kangerlussuaq und St. John`s
- Wind- und wasserfeste Jacke
- Anlandungen mit kleinen Booten, Aktivitäten an Bord und an Land
- Erfahrenes, deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen und
  Aktivitäten begleitet
- Tee und Kaffee kostenlos

NICHT ENTHALTEN:
- Reiseversicherung
- Optionale Ausflüge und Trinkgelder

PREIS PRO PERSON:

PolarInnenkabine: ab EUR  9.297,00
PolarAussenkabine: ab EUR 10.410,00
Arctic Superior Aussenkabine: ab EUR  11.746,00
Expedition Suite: ab EUR 14.268,00

Die Ab-Preise beinhalten auch Frühbucherpreise, diese unterliegen einem limitierten Kontingent. Ist dieses Kontingent erschöpft, gilt der Basis-Preis. Dieser liegt zwischen dem Frühbucher-Preis und dem Katalog-Preis und ist zum aktuell geltenden Preis erhältlich. Diese ist abhängig vom Zeitpunkt der Buchung und vom Reisetermin. Der Basis-Preis ist über unser Reisebüro aktuell zu erfragen.

WICHTIGE INFORMATIONEN:
- Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
- Änderungen des Programms und des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten.
- Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung
- Bitte überprüfen Sie vor Ihrer Reise die Visabestimmungen für Kanada und Grönland.

Fluginformationen: Für alle Reisen sind folgende Flughäfen inkludiert: Berlin Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt und München. Weitere Abflughäfen auf Anfrage und ggfs. gegen Aufpreis. Die Reisepakete beinhalten Flüge in der Economy Klasse mit SAS, KLM, Air France, Iceland Air, Air Canada, British-Airways, LATAM oder Lufthansa, die grundsätzlich nach Verfügbarkeit buchbar sind. Sollte die von Hurtigruten kalkulierte Buchungsklasse oder Fluggesellschaft zum Zeitpunkt Ihrer Buchungsanfrage ausgebucht sein, bieten wir Ihnen eine höher tarifierte Buchungsklasse an.  Flugplanbedingt können einige Zielflughäfen nur mit Umsteigeverbindungen erreicht werden. Alle Flugreisen beinhalten Rail & Fly 2. Klasse innerhalb Deutschlands. Da man bei öffentlichen Verkehrsmitteln Verspätungen nie ganz ausschließen kann, sollten sie am Abflughafen bitte spätestens zwei Stunden (bzw. bei Langstreckenflügen 3 Stunden) vor Abflug den Check-in-Schalter Ihrer Fluggesellschaft erreichen. Jeder Reisende ist für seine rechtzeitige Anreise zum Flughafen selbst verantwortlich.

10% Kombi-Rabatt! Buchen Sie die Anschlussreise und freuen Sie sich auf eine Ermäßigung von 10%.
Sie wollen noch mehr entdecken und dabei sparen? Buchen Sie eine zweite, sich anschließende Reise auf dem gleichen Schiff, und sichern Sie sich 10% Ermäßigung auf den günstigsten Reisepreis der beiden Expeditionen. Wir beraten Sie gerne!
Best Partner 2018
ausgezeichnet




Nordland Touristik, Aus-zeichnung-Die Reederei Hurtigruten hat Nordland Touristik, den Spezialist-für nordische Reiseziele in Kempten, zum vierten Mal in Folge als 

Artikel lesen. ------> 

HURTIGRUTEN - HJØRUNDFJORDEN

https://vimeo.com/56006845

Kontakt-Adresse

Impressum Geschäftsbedingungen Datenschutzerklärung

Copyright: Nordland Touristik, Kempten, Telefon: 0831-521 590 0 - Fax: 0831-521 595 0 - Email: info@nordlandtouristik.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren