Gästebuch

Hier klicken, um einen Eintrag zu schreiben


Hallo Fr. Fertl,

danke der Nachfrage und Danke dass sie sich in Bergen nochmals Zeit für uns hatten.
Ja, der Aufenthalt auf der Nordnorge hat uns sehr gefallen, die Eindrücke vom Schiff und von der Landschaft haben uns schon beeindruckt. Neu für uns war dass es ab dem Polarkreis nicht mehr dunkel wird, schon ein komisches Gefühl. Mit dem Wetter hatten wir bis auf 2-3 schlechtere Tage weitgehendst Glück, vor allem am Nordkap. Vorausgesagt war Regen, als wir ankamen waren wir fast alleine und die Sonne kam raus.
Service und Essen an Bord hervorragend, unsere Ausflüge und Landgänge alles gut.
Wir waren auch auf einer Huskyfarm, leider etwas zu wenig Schnee für einen Ausflug mit einem Gespann, aber trotsdem ein tolles Erlebnis.
Vieleicht machen wir die Reise nochmals aber im Herbst oder Winter um die Nordlichter zu sehen.
Wale, Seeadler und Rentiere haben wir gesehen, wobwei die Wale schon ein Stückweit weg waren.

Alles in allem ein toller Urlaub

Herbert und Anni Fink


Finnlandreise im Februar 2017:
 
Guten Abend Frau Fertl,
 
vielen Dank, auch Sie sind ebenfalls wohlbehalten (so hoffe ich) wieder zuhause angekommen.
 
Es war eine tolle Zeit und am letzten Donnerstagabend konnten wir die Polarlichter in vielen Farben, Ausprägungen, Variationen und Bewegungen erleben.
Neben diesem Glück hatten wir weiteres Glück mit dem Guide, der uns mit dem Snowmobil an die richtige "Stelle" geführt hatte (auch nur Glück, wie er sagte). Wenige Kilometer südlicher war nichts zu sehen; dorthin waren einige Einheimische gefahren, wie mir im Gespräch einzelne berichtet haben.
Hier standen wir mit gesamt 7 Personen mitten in der Natur und konnten ausgiebig dieses Schauspiel an verschiedenen Orten mehrmals in der Nacht erleben - ein Traum und emotional unbeschreiblich.
Hier möchte ich den Guide mit Namen Darren ausdrücklich erwähnen, mit dem wir zweimal mit dem Snowmobil unterwegs sein durften; er hat wohl auch "Benzin im Blut" und ist ein sehr guter Imageträger für das Hotel; ihm war nichts zuviel und war sehr verantwortungsvoll mit der Gruppe umgegangen.

Desweitern ohne Polarlichter ist aber auch die Huskysafari zu nennen, bei der wir sehr viel gelernt haben und die uns auch eine sehr schöne Erfahrung bereitet hat. Aber auch die Wanderung mit den Snowshoes mit der Wanderführerin auf schwedischem Gebiet hat mit dieser Frau in der kleinen Gruppe sehr viel Spass gemacht. Sie konnte sehr viel über den Wald und deren "Bewohnern" berichten.
 
Die Busfahrt und die Rentierfahrt, die auf einem zugefrorenem See einmal rund (wie in einem Karusell ) geführt wurde, hätte sogar eine Rentnergruppe unterfordert. Hier könnten Sie die Zusammenstellung des Programmes je nach Interessent variabel gestalten. Preisliche Unterschiede dürften sich dabei kaum ergeben.
 
Das Hotel war noch gut, aber auch in die Jahre gekommen. Sollten hier in den nächsten Jahren keine Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt werden, würde ich z.B. in fünf Jahren dort nicht mehr übernachten wollen.
 
Die Hotelangestellten waren alle sehr freundlich und zuvorkommend und immer bemüht, den Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten.
 
Rundum waren wir 4 uns einig, dass es ein sehr schöner Aufenthalt war, der uns ein Leben lang in sehr guter Erinnerung bleiben wird.
 
Mit Sicherheit werden wir Sie in Zukunft nochmal kontaktieren.
 
Freundliche Grüße
 
Fam. W.

Sehr geehrte Frau Fertl!
 
Vielen Dank für Ihre Rückfrage und die Glückwünsche zum neuen Jahr.
Auch Ihnen an dieser Stelle viel Gesundheit, Glück und Erfolg im 2017.
 
Wir sind gestern um Mitternacht gesund und überglücklich in Bludenz angekommen. Da das Reisen zu einem unserer Hobbys zählt, sind wir beruflich und privat viel unterwegs. Wir wussten bereits vor Reiseantritt zur Hurtigrute, dass dies eine Lebensreise werden kann und sie wurde es. Die Eindrücke und Bilder noch nicht gänzlich verarbeitet, so überwältigend waren die Tage bzw. Nächte.
 
Wir danken Ihnen für Ihre Organisation und die reibungslose Kommunikation. Es hatte von der ersten bis zur letzten Minute alles bestens geklappt, sämtliche Transfers sowie das komplette von uns gewählte Programm. Obwohl wir bereits das siebte Mal in Norwegen Urlaub machten, lernten wir eine Menge über Land und Leute . Besonders das vierköpfige Expeditionsteam rund um Ralf, David, Magnus und Niri auf der MS Nordlys war genial, vielseitig, witzig und sehr professionell. Die Crew geradezu familiär, die Küche exzellent.
 
Auch das Wetter deckte das komplette Programm ab ;-).
Die ersten Tage Schnee, Sturm und durchwegs zwischen Windstärke 11-12. Wir waren nach 4 Tagen das erste Schiff, dass in Bergen am 27. auslaufen konnte. Auf See wusste man dann auch bald warum
Als Mitteleuropäer hatten wir zum Teil dann doch unsere Mühe, uns auf den Stühlen tagsüber und in den Betten nachts zu halten. Die Natur zeigte ihre vollen Kräfte.
 
Darauf folgten klare Polarnächte und stundenlange Nordlichter, wie man sie nicht beschreiben kann.
 
Vielen Dank für Ihre Unterstützung und die perfekte Organisation von uns vieren (Konzett und Franzoi) ;-).
Empfehlen Sie sehr gerne weiter.
 
Lg aus Bludenz
Michael Konzett


Reise IS8 Deutschsprachig geführte Polarlichtwoche auf Island im November 2016
 
Sehr geehrte Frau Fertl,
 
vielen Dank für Ihren Willkommensgruß.
Kurz gesagt: die Reise war ein absolutes Highlight.
Länger gesagt: wir hatten Glück mit dem Wetter, mit der Gruppe und deren Größe (13 Teilnehmer), der Reiseleiterin (Martina Pötzsch-großartiges Gespür für die einzelnen Teilnehmer und deren Befindlichkeiten, unglaublich umfangreiches Detailwissen zu Island, nahezu rund um die Uhr engagiert und für uns verfügbar") und dem Fahrer (Tryggvi-ein sehr sicherer, zuverlässiger Fahrer).
Die Organisation (Abholung, Pünktlichkeit, Auswahl der Stops, Museen, Spaziergänge, Besichtigungen, Orte für Kaffee-und Mittagspausen) war perfekt. Wir hatten Gelegenheit, viele extra Fotostops einzulegen, aufgrund der hervorragenden Ortskenntnis von Martina stiegen wir oft an Orten mit deutlich weniger anderen Touristen aus. Der Fahrer war immer hoch konzentriert, fuhr den Wetter-und Straßenverhältnissen sehr angemessen, wir fühlten uns selbst bei hohen Windgeschwindigkeiten immer sicher!
Mein persönliches Highlight war, dass wir an 3 Abenden Polarlichter sehen durften-der absolute Wahnsinn! Dank Martinas Engagement konnten wir an besonderen Orten fotografieren, auch die Info-Abende zum Thema Polarlicht waren von ihr liebevoll und sehr informativ gestaltet.
Die Unterkünfte waren allesamt sehr gut und schön ausgewählt, in jeder einzelnen gab es hervorragendes Frühstück und Abendessen.
Die Reise in dieser Form würde ich jederzeit wieder so buchen. Island selbst ist, unter den vielen Ländern die ich schon besuchen durfte, ein absolutes Traum-Land. Bleibt zu wüschen, dass die jetzt schon wahrnehmbaren Folgen des zunehmenden Massentourismus sich in Grenzen halten und die herrliche Natur noch lange so erhalten bleibt, vielen Reisenden fehlt leider der Respekt vor der Natur das konnten wir selbst auch beobachten
Falls Sie das Lob an den isländischen Veranstalter weiter geben können, dann erwähnen Sie bitte gerne besonders Martina und Tryggvi!
 
Ich danke Ihnen nochmals für den sehr schnellen und zuverlässigen Buchungsvorgang, gerne gebe ich Ihr Büro als Ansprechpartner für Islandreisen weiter :-)
 
Viele herzliche Grüße ins schöne Allgäu und eine schöne Adventszeit
 
Katja S. aus Berlin


Island Selbstfahrerreise im Oktober 2016

Hallo Frau Fertl,

vielen Dank für die Begrüßung und die Organisation unserer Islandreise. Es hat wieder alles perfekt geklappt!
Island im Herbst - komplett anders als im Sommer, aber genauso schön! Die tiefstehende Sonne hat die Landschaft in wunderschöne
andere Farben getaucht als es z.B. im Sommer ist.
Wettertechnisch haben wir dieses Mal alles erlebt: vom Sonnenschein und blauen Himmel über Regen und eisigen Wind bis zum wilden
Schneetreiben. Das Highlight an unserer Reise waren die Polarlichter, die wir unbedingt sehen wollten und die wir auch tatsächlich in fast
allen Nächten beobachten konnten.
Die Unterkünfte waren dieses Jahr noch besser als letztes Mal. Wegen den "wenigen" Touristen im Herbst waren wir manchmal sogar
fast allein in den Unterkünften.
Wir freuen uns schon darauf, wenn es für uns das nächste Mal in den Norden geht!
 
Viele Grüße
Susanne D. und Florian J.


Island Individualreise im September/Oktober 2016
 
Liebe Frau Fertl

Die Islandferien waren wunderbar. Wir haben nur einmal Regen gehabt als wir Auto fuhren, ansonsten sind wir von Sonne und auch sehr viel Wind und Sturm verwöhnt worden.
der Wind war manchmal so heftig, dass wir die Wanderungen nicht machen konnten, da wir einfach nicht laufen konnten. Von der Landschaft sind wir fasziniert und haben es wirklich sehr genossen, auch unsere Mischung hat uns sehr gut gefallen.
 An der Ringstrasse ist schon deutlich mehr los als auf den Westfjorden. Ausserdem haben wir fast jede Nacht Polarlichter beobachten können - das war wirklich sensationell!!!
Etwas enttäuscht waren wir aber von der Preisen und der gebotenen Qualität. Insbesondere auf Snaefellsness und auf den Westfjorden stimmen Preise und Qualität absolut nicht überein, weder bei den Unterkünften noch bei dem Essen. Das war an der Ringstrasse bedeutend besser. Es sind wirklich Schweizer Preise, die wir ja gewöhnt sind, aber die Qualität war oft wirklich lausig. Wir haben uns sehr gewundert, dass die Touristen Island fluten und nicht mehr in die Schweiz kommen, weil es zu teuer sei.
 
Für den blog bin ich zu faul, sie dürfen es gern copy&paste dort eintragen.
 
Herzlichen Dank noch mal für Ihre Organisation, es hat wie immer alles geklappt! Wir weden uns wieder melden, wenn es in den Norden gehen soll.
 
Herzlichen Dank noch mal
2 Gäste aus der Schweiz


Reise GRN 5
Entdeckerreise in den Scoresbysund 2016:

 
Sehr geehrte Frau Fertl,
 
vielen Dank für die perfekte Organisation meiner Ostgrönlandreise. Alles hat super geklappt. Das Schiff war so, wie ich es mir vorgestellt habe, die Crew sehr freundlich und hilfsbereit, der Koch hat sich bemüht, die sechzehn Personen satt zu kriegen.
In Grönland hatten wir nur schönes Wetter. Ich war begeistert von der fantastischen Landschaft, den tausenden Eisbergen sowie der arktischen Tierwelt wie Eisbär, Polarfuchs, Polarhase und der gewaltigen Moschusochsen, die wir alle zu Gesicht bekamen.


Dass die Flüge von und nach Grönland nicht sehr pünktlich sind, das war mir schon bekannt und hat auch nicht sehr gestört.
Alles in allem ein Traumurlaub, ich wäre gerne noch länger geblieben.
Nochmals vielen Dank.
 
Mit vielen lieben Grüssen aus Vorarlberg
O. Sch.


Reisekombination Färöer Inseln & Island im August/September 2016:

Liebe Frau Fertl,
wie nett, dass Sie sich melden. Ja, es war eine tolle Reise, voller Eindrücke und Erlebnisse.
Mit zu den größten Erlebnissen zählt, dass wir zweimal das Polarlicht gesehen haben. Einmal vom Brunholl aus und das zweite Mal viel intensiver und länger anhaltend vom Hotel A. Das war einfach beeindruckend und spannend.
Die Umbuchungen haben perfekt geklappt und ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei Ihnen bedanken. Wir waren wirklich heilfroh, da es auf den Westfjorden 24 Stunden ununterbrochen geregnet hat.
Zum Hotel A möchte ich Ihnen noch mitteilen, dass es mit das schönste, angenehmste und netteste Quartier war. Sehr geschmackvoll eingerichtet und nicht auf diese Container-Billigbauweise, die man doch immer wieder antrifft.
 
Im Vergleich zum letzten Aufenthalt von vor zwei Jahren haben wir festgestellt, dass Island wirklich um einiges teurer und voller geworden ist. Aber, das lässt sich wohl nicht aufhalten und kommt natürlich den Isländern zugute. Wir hoffen, dass sie einen Weg finden, keinen Ausverkauf ihrer Insel zu betreiben und den Preisbogen nicht überspannen. Es ist soooo ein tolles Land. Was wir auch festgestellt haben ist, dass die Qualität des Essens sich sehr verbessert hat. Es hat uns eigentlich überall in den Unterkünften, in denen es Abendessen gab, gut geschmeckt.
Das Hotel Dupavik ist etwas abenteuerlich bis schmuddelig, aber die Leute sind liebenswert. Dort haben wir das größte Unwetter erlebt, das wir während unserer Reise hatten. Dafür war am  nächsten Morgen Sonnenschein und wir haben in der Bucht drei Wale beobachten können. Überhaupt, diese alte Heringsfabrik hat eine ganz besondere Atmosphäre. Inzwischen finden dort Ausstellungen und Konzerte statt quasi am Ende der Welt.
 
Was uns auch beim zweiten Mal gut gefallen hat, ist das Kast. Das ist ein wirklich netter Platz mit hervorragendem Essen allerdings wechselt der Koch jetzt Ende September.
Das Grimstunga hat ein lustiges Konzept. Einchecken muss man im Haupthaus (wo wir froh waren, nicht wohnen zu müssen), das neugebaute Haus mit mehreren Zimmer mit Bad liegt sechs Kilometer über Schotterpiste davon entfernt. Dort ist man wirklich allein weit und breit kein zweites Haus, keine Menschenseele außer ev. weitere Gäste. Auch das Frühstück war komplett ohne Bewirtung wie von Geisterhand war das Buffet am Morgen aufgebaut. Die Einrichtung sowie das Haus selbst, die Armaturen, das Bad etc. waren recht wertig und geschmackvoll. Für einen Besuch des Dettifoss hervorragend gelegen.
Das Brunholl hat uns als Standort für vier Nächte ebenfalls gut gefallen. Zimmer ausreichen groß und mit Betten- und Putzservice.
Das Northern Lights Inn war sehr nett. Schade, dass wir dort nicht mehr Zeit hatten wir sind ja bereits um 5 Uhr wieder gen Flughafen gedüst und waren am Ankunftstag wie brave Touristen in der Blauen Lagune.
 
Auch unser Aufenthalt auf den Färöern war toll. Beide Unterkünfte waren prima. Aber, Sie hatten Recht, eine Woche reicht vollkommen aus. Wir haben übrigens auch im Koks gespiesen. Abenteuerlich, abenteuerlich aber außergewöhnlich.
Die Überfahrt mit Smyril Line war ruhig und sehr angenehm auch das Essen lecker. Sie sehen schon, Essen ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens ;-) Das Schiff kam um 9 Uhr an und der Bus nach Egilsstadir fuhr um 10.15.
Mietwagen waren beide ok. Der 4x4 in Island war schon etwas älter hatte bereits ca. 70.000 km drauf und hätte ein Satz neuer Reifen und Bremsen nötig. Haben wir aber dort bei der Rückgabe vermerkt.
Vielleicht ein kleiner Tipp, sollte Sie nochmal jemand fragen. Der Bus nach Egilsstadir ist kein großer Bus, sondern nur einer in Größe eines VW-Buses mit Anhänger. Am Flughafen war kein Schalter besetzt gähnende Leere. Weder an den Flugschaltern noch an den Mietwagenstationen war Personal. Nach einer Weile haben wir dann festgestellt, dass bei Hertz ein Telefon hing, durch das man direkte Verbindung zu einer anderen Hertz Station/Büro bekam und Personal anfordern konnte. Nach ca. fünfzehn Minuten war dann jemand da.
 
Also, alles in allem ein wunderbarer Urlaub.
 
Mit herzlichen Grüßen aus München


Hochzeitsreise nach Grönland im Sommer 2016:
 
Hallo Frau Fertl,
lieben Dank für Ihre Willkommensmail von letzter Woche! Wir hatten wirklich einen ganz tollen Urlaub mit vielen Eindrücken...
Grönland hat uns sehr fasziniert und es hat auch alles gut geklappt. Nachdem der Flug von Kopenhagen nach Kangerlussuaq zwei Stunden
später losflog und wir schon Sorge hatten, ob wir unseren Anschluß bekommen, haben wir uns ganz auf Grönland und Ihren Hinweis
Es hat noch alles geklappt eingelassen und hatten zwei tolle Wochen.
Der Segeltörn war sehr entspannend - die vielen Wale und riesengroßen Eisberge, die wir auf dem Weg gesehen haben, atemberaubend.
Die zweite Woche war auch sehr imposant. Die Tage am Eisfjord mit Kayaking, Sightseeingflug und Wandertour haben uns nachhaltig beeindruckt.
Von Kangerlussuaq waren wir zwar enttäuscht, da es für unsere Vorstellungen kaum denkbar ist, daß es einen Ort mitten im Nirgendwo gibt,
der sich um einen Flughafen gruppiert und ein Hotel, welches vom Preis-Leistungsverhältnis wirklich schlecht ist. Da es aber ja Ausgangsort für
unser Inlandeiscamp war, sind wir schwer entschädigt worden: Das Camp war wirklich ganz toll! Wir hatten sogar das Glück, die einzigen Gäste
zu sein und 3 Guides zu haben (ein Alteingesessener und zwei Auszubildende ).  Allerdings hat uns der Aufenthalt auch sehr nachdenklich gemacht, was den Klimawandel betrifft, da es schon erschreckend ist, wenn man selber sehen kann, wie schnell das Eis abschmilzt...
Alles in Allem war es eine ganz tolle Reise, die wir bestimmt nicht vergessen werden!

 

Frank und Stefanie Sch.-G.



"Nordkapp" von Bergen nach Kirkenes und zurück"
Liebe Frau Fertl,
zuerst gleich mal herzlichen Dank für Ihre präzise Vorbereitung der Reise mit der "Nordkapp" von Bergen nach Kirkenes und zurück. Alles hat bestens geklappt. Das Hotel in Oslo war hervorragend, das Frühstücksangebot umwerfend. Dass in deer Finnmark - und natürlich auch am Nordkap - viel Sonne gescheint hat (nämlich 24 Stunden), ist zwar nicht Ihr Verdienst, aber Sie haben die Voraussetzungen geschaffen, dass wir eine herrliche Reise hatten. Übrigens, Ihr Tipp am Nordkap zu Frühstücken und bei diesem Anlass, auch von Hinterland etwas zu sehen, war ausgezeichnet. Auch der Ausflug zu den Trollstigen war von gutem Wetter begleitet und trug zur angenehmen Struktur der Reise bei.
Das Schiff, die Nordkapp, war genau das, was wir erhofft hatten, nämlich kein Kreuzfahrerhotel. Abgesehen von der guten Verpflegung hat das sogenannte "Expeditionsteam" für gute Organisation und für gute Laune gesorgt. Deren Engagement und Dauereinsatz war beeindruckend. Bei all dem herrschte eine legere und familiäre Atmosphäre; der Hinweis, auch ein Blazer oder ein Sakko gehöre in den Koffer, erwies sich zum Glück als überflüssig.
Herzliche Grüße und nochmals recht herzlichen Dank!
Christa und Walter Lindner
NORDKAPP.....
Frau Fertl,
bin physisch gut angekommen, die Seele allerdings baumelt noch irgendwo an der norwegischen Küste herum oder auf der NORDKAPP.....
Später etwas mehr und detaillierter.
Herzlichen Gruß!
H. Meyer

"Die große Norwegen-Panoramareise mit dem Postschiff Kong Harald
Juli 2017"

 
Hallo Frau Fertl,
 
herzlichen Dank für die netten Willkommensgrüsse; wir sind wieder gut zu Hause angekommen.
Wir hatten eine zauberhafte Reise mit allen Facetten einer Nordlandtour und können diese Panorama-Reise nur empfehlen.
Angefangen bei der Organisation, dem Ablauf und der Betreuung alles bestens. Frau Bennati und Herr Seemann haben sich in fürsorglicher und stets freundlicher und amüsanter Art um die Gäste gekümmert und das bei einer Gruppengröße von immerhin 71 Teilnehmern.  Immer waren wir perfekt informiert und die jeweilige Abwicklung wurde frühzeitig bekannt gegeben. So kam kein Stress auf und die Hektik hielt sich in Grenzen.
Vorsorglich hatten wir ja noch den Ausflug zum Nordkap gebucht und hatten, nachdem wir unseren Rundgang in Tromsö bei starkem Regen vornehmen mussten (allerdings mit der Möglichkeit länger bei Macks im Pub die Biere zu kosten), große Besorgnis, das Gleiche am Nordkap zu erleben. Honningsvag lag zwar noch ein wenig im Nebel, aber auf dem Plateau strahlte die Sonne mit voller Kraft. Ein eindrucksvolles und unbeschreibliches Gefühl und viel mehr als eine Entschädigung für das schlechte Wetter in Tromsö.
Wie ausführt also eine traumhafte Reise mit vielen unvergesslichen Erlebnissen.
Besten Dank auch nochmal an Sie für das nette Handling und weiterhin alles Gute.
 
E. und  M . aus Bovenden


Reise an Bord der MS Fram nach Spitzbergen:

Liebe Frau Fertl,
zuerst möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen die tolle Betreuung
und Beratung bedanken. Gerne buche ich wieder bei Ihnen!
Auf den `Spuren der Polarforscher` nach Spitzbergen war nicht meine erste Reise
in eine polare Region und hat mich auf ganz eigene Weise sehr begeistert.
An erster Stelle ist das Licht zu nennen, das im Mai rund um die Uhr da ist, aber immer anderes; von blendend strahlend bis gräulich trüb.
Dann die Weite, die Gletscher, die Landschaft, wie erträumt vom mir noch Schnee(reste) auf den Bergen von Svalbard und die himmlisches Ruhe über allem. Wenige Tiere ,leider nur ein Eisbär, waren zu sehen. Trotzdem war es durchweg spannend.
Dazu die Abwechslungen in Longyearbyen (Galleri Svalbrad und Museum) und in Barentsburg (ein Kontrastprogramm mit russicher Folklore!) und auf der Rückfahrt das Nordkap und Skarsvag,
dem nördlichsten Fischerdorf, ein weiterer Höhepunkt.
Der Aufenthalt auf der MS Fram war wieder ein sehr schöner und das Essen ein Genuss!

An das Team der MS Fram und Hurtigruten als Veranstalter ein dickes Lob.
Herzliche Grüße von Karin


Selbstfahrer - Reise auf die Färöer Inseln
Hallo Frau Fertl,
 
hat alles wunderbar funktioniert. Danke nochmal für die Organisation.
Beide Häuser waren sehr schön und wie beschrieben. Anbei ein aktuelles Bild der beiden Häuser.
 
Mit dem Wetter hatten wir Glück. Wir hatten nur einen Regentag. Ansonsten immer trocken und auch sonnig.
Bis auf die große Insel Suðuroy ganz im Süden haben wir so gut wie alles gesehen und sind viel gewandert,
unter anderem auf den höchsten Berg der Färöer, den Slættaratindur.
 
Schon ziemlich beeindruckend war Mykines und auch die Fahrt mit der Fähre bei Vestmanna:
http://www.visit-vestmanna.com/ven/tours/sightseeing_vestmanna_bird_cliffs/
Beides sind meiner Meinung nach ein absolutes Muss auf den Färöer. Wobei der Rest natürlich nicht weniger schön ist.
 
Die Fähre nach Mykines lässt sich bei der Tourist-Info in Torshavn reservieren (zahlbar dann vor Ort), Vestmanna kann
man direkt vor Ort buchen. Beides ist in der Hauptsaison sicher etwas voller als im Juni.
 
Wir waren mit Sicherheit nicht zum letzten Mal auf den Färöer!
 
Herzliche Grüße aus Stuttgart

Island Selbstfahrertour im Sommer:
 

Hallo Frau Fertl,
 
vielen Dank für Ihren Willkommensgruß und die gute Organisation, es hat alles wunderbar geklappt. Wir haben während unserer Reise so viel erlebt und die freundliche und hilfsbereite Art der Isländer hat vieles noch erleichtert.
Nach Ankunft in Keflavik wurden wir im Guesthouse Ace trotz später Stunde sehr herzlich empfangen.
Darauf folgte ein Highlight dem anderen.
Vom Sonnenuntergang beim Seljalandsfoss und Kraterwanderungen auf Heimaey, über Spaziergänge barfuß im warmen Lavasand,
die Gletscherlagune und zahlreiche Wasserfälle, bis hin zu faszinierenden Vulkan- und Mondlandschaften bei Myvatn sowie den Fjorden und Küstenlandschaften auf Snaefellsness.Trotz Hochsaison fanden wir es sehr angenehm und nie menschen-überfüllt. Im Vergleich zu dem was man hier gewohnt ist, war auch sehr wenig Verkehr auf der Ringstraße. Abgesehen von den Schafen, die uns immer mal wieder zum Anhalten zwangen und uns dabei amüsiert haben.
Bei der Walbeobachtung konnten wir Buckelwale sehen und viele niedliche Papageientaucher sind über unsere Köpfe geflogen.
Das Wetter war so wie man es sich wünscht: Hauptsächlich Sonne, nur vereinzelt ein paar kurze Schauer.
Das Thermometer kletterte einmal sogar auf 19°C.
 
Wir vermissen jetzt schon die vielseitige Landschaft, die netten Leute, die klare Luft, die Ruhe und Abgeschiedenheit.
Island ist so unbeschreiblich, dass wir es kaum in Worte fassen können man muss es erlebt haben.
 
Viele Grüße und bis bald,
Florian Jandl und Susanne Dorn
 
Reise Finnland 'Nordlichtreise'
 
Liebe Frau Fertl,
ich wollte Ihnen kurz mitteilen, dass wir gut aus Lappland wiedergekommen sind und alles wunderbar geklappt hat.
Wir konnten auf dem Hinweg sogar einen Flieger eher nehmen, da wir so gut in der Zeit lagen.
Auch die Sichtung der Nordlichter hat geklappt - an zwei Nächten. Wenn man sie einmal sieht, will man sie immer wieder sehen.
Auch das Hotel war wunderbar, alle superfreundlich und unkompliziert; das Essen war gut, alles in gutem Zustand.
Die Huskysafari ist definitiv zu empfehlen, ebenso wie die Schneeschuh-Area im Wald. Das nur zwei der Aktivitäten-Highlights.
Nächstes mal müssen noch die Rentiere und eine Iglu-Übernachtung auf die Liste!
Viele Grüße
Stefanie Lenze

Finnlandprogramm Iso-Syöte FI5 im Februar 2016
Liebe Frau Fertl,
wir möchten uns bei Ihnen für die super Reiseempfehlung und die tolle Organisation unserer Reise nach Finnland bedanken.
Leider oder wie immer war die Reise zu kurz, aber sehr erlebnisreich.
Wir hatten ein tolles Cottage, perfekten Winter, Schnee über 1m - und es war auch nicht kalt!
Die gebuchten Ausflüge haben uns viel Spaß gemacht, leider hatten wir mit der Aurelia Boralis kein Glück, aber das tat den
tollen Eindrücken keinen Abbruch.
Wir haben Blut geleckt und es war bestimmt nicht die letzte Reise in den Norden. Vielen Dank nochmals !
Anbei schicken wir Ihnen noch ein paar Schnappschüsse !

Viele Grüße aus Kaufbeuren
Familie Rüger

Reise Jeris Winterwoche FI4 nach finnisch Lappland

Liebe Frau Fertl,

das ist aber nett, dass Sie uns wieder zu Hause begrüßen. Wir wären gerne noch ein paar Tage länger geblieben!
Unser Urlaub war super schön und wir haben so viel erlebt und hatten doch genug Zeit für uns und sind sehr gut erholt.
Das war ja die reinste Frischzellenkur
Beim Rückflug gab es mit dem Gepäck keine Schwierigkeiten mehr. Alles hat geklappt.
Ich habe an den letzten Tagen vielen Familienangehörigen, Freunden und Kollegen vom Urlaub erzählt und ich kann gar nicht sagen, was mir am besten gefallen hat. Die Nordlichter waren sicherlich eines DER Highlights, aber es war auch die Kombination von allem und die herrlich verschneite Landschaft und die Ruhe, die uns so gut gefallen hat. Die Winter-Week war ein rundum gelungenes Paket, die Betreuung von Ihnen, vom Hotelpersonal und den Guides war super, das Essen klasse, die kleine Gruppe (nur 6-7 Personen) war angenehm, alles hat geklappt und war bestens organisiert.
Beim nächsten Mal würde ich vielleicht noch einen geführten Nordlicht-Abend mitmachen. Zu Fuß, per Schneeschuh oder wie auch immer. Dann kommt man etwas weiter weg von der Helligkeit des Hotels. Wir haben zu spät gecheckt, dass das im Hotel angeboten wurde. Aber wir haben die Nordlichter auch auf dem See sehr schön gesehen. Das ist einfach sehr, sehr beeindruckend und hält lange nach.
Ich habe Ihre Adresse schon weitergegeben und mache gerne Werbung für Sie. Mein Mann und ich sind sicher, dass wir mal wieder in den hohen Norden fahren und dann sind Sie wieder unsere Anlaufstelle.
Nochmals vielen Dank auch für die leckere Torte mit Kerze. Ich schicke schon mal ein paar Fotos mit. Weil es so extrem kalt war (wir sind -35° einfach nicht gewohnt) bin ich auf den Fotos allerdings quasi nie erkennbar.

Liebe Grüße
Claudia Zeilbeck

Islandreise IS8 'Deutschsprachig begleitete Polarlichtwoche'
Reisetermin: Oktober 2015
 
Liebe Frau Fertl,
nun sind wir bereits eine Woche zu Hause. Aber heute haben wir schon wieder Fotos angeschaut.
Es war einfach eine wunderbare Reise, wenn auch zu kurz. Wir sahen Geysire, Wasserfälle, Vulkane, Lavafelder und absolutes Highlight waren die
Gletscher und die Lagune. Dank unserem kompetenten Reiseleiter erfuhren wir sehr viel über Island. Hotels und Essen waren prima. Am vorletzten
Tag sahen wir sogar Nordlichter und erlebten am letzten Tag beim Abflug noch dichtes Schneetreiben. Von der guten Luft in Island gar nicht zu reden.
Es war sicher nicht unsere letzte Islandreise und wir werden garantiert wieder bei Ihnen buchen.

Liebe Grüße
Sabine Schlosser, Christiane Renner und Kristine Häckl

Hurtigrutenreise mit MS Midnatsol im August 2015 von Bergen nach Kirkenes und zurück:
 
Liebe Frau Fertl

Zurück im Allgäu möchten wir uns ganz herzlich für Ihren netten Willkommensgruß bedanken.
Wir waren und sind immer noch fasziniert von der Einzigartigkeit der Natur, der Fjorde, Küsten und Insellandschaften, aber auch von der perfekten Organisation unserer Reise von Anfang bis zum Ende.
Alle unsere Landausflüge konnten wir warnehmen und Ihr Tip, das Nordkap auf der Rückreise zu buchen, war goldrichtig.
Unsere Reisegruppe war alleine dort bei besten Wetterbedingungen, 16 Grad und einer wunderbaren Sicht.
Vielen Dank nochmals für Ihre sehr gute Beratung und Betreuung. Es wird nicht bei dem einen Mal bleiben, dass wir eine Reise bei
Ihnen buchen.
Hurtigruten hat alles das, was es versprochen hat, eingehalten!
 
Herzliche Grüße von Hans-Jürgen und Petra Oppl
Inselhüpfen auf den Färöer Iseln - Fly & Drive im Juli 2015:
 
Liebe Frau Fertl,
 
hier unsere verspätete Rückmeldung zu Ihren netten Willkommen-zu-Hause-Grüßen:
 
Gleich vorab: Vielen lieben Dank für den perfekt organisierten Urlaub - wir mussten uns um fast nichts mehr kümmern und konnten unsere Zeit im Norden einfach nur genießen. Die Inseln sind so unglaublich ursprünglich, voll mit Natur, wild, unberührt, wunderschön... einfach atemberaubend.
Das Wetter war gar nicht so schlecht, durch den Wind etwas kühl - mit der richtigen Ausrüstung aber gar kein Problem.
...uns persönlich sogar viel lieber als die Hitze im Süden.
 
Die Einheimischen der Färöer sind sehr hilfsbereite, freundliche Menschen - vor allem von ihrer Ruhe und Gelassenheit im Alltag und ihrer Zufriedenheit könnten wir uns einiges abschauen... das empfanden wir als sehr entspannend und konnten sehr gut "runter kommen" vom stressigen Alltag zu Hause. Auch gut gefallen hat uns, dass die Färöer noch nicht so touristisch ausgeschöpft sind, wie viele andere Destination (auch im Norden). Man hatte das Gefühl, noch die richtigen/authentischen Inseln zu erkunden, nicht die touristisch-aufpolierten Ausflugsziele. Wobei wir an manchen kleineren Orten oft ein kleines Cafe zum Aufwärmen/Pausieren herbeisehnten (wir hatten aber Gott sei Dank unsere Thermosflasche mit warmen Tee dabei - unser Einpack-Tipp für zukünftige Färöer-Besucher).
 
Vielen Dank nochmals für die perfekte Organisation!
 
Liebe Grüße aus Österreich,
Anna Scherer & Stephan Jäger
Individualreise Island im August 2015:
 
Hallo Frau Fertl,
jetzt komme ich dazu, Ihnen von unserem wunderschönen und erlebnisreichen Islandurlaub zu erzählen.
Wir sind noch ganz hin und weg von dieser faszinierenden Insel.
Erst einmal ein großes Dankeschön und Lob an Sie. Die Tour und die Unterkünfte waren wieder stimmig und wir haben uns überall
sehr wohl gefühlt.
Die Zeit verging wie im Fluge! Die Wasserfälle wie Gullfoss, Dettifoss, Godafoss, Skogarfass.... haben uns sehr imponiert. An diesen Orten
wird einem klar, wie klein man auf dieser Erde ist. Dadurch, dass wir auch viel Sonne hatten, zeigten uns immer wieder Regenbogen an diesen
Wasserfällen. Diese Bilder werden wir nicht vergessen.
Akureyri, Mývatn, Husavik, Pingvellir, Pórsmörk nur einige zu nennen haben wir erkundet, entweder mit dem Auto oder zu Fuß.
Ein Höhepunkt unserer Reise war die Gletscherlagune Jökulsárlón mit ihren türkisfarbenen Eisbergen.......
Im Süden (das letzte Ferienhaus) hätten wir noch mehr Zeit gebraucht, aber jeder Urlaub geht mal zu Ende.
 
Liebe Fr. Fertl, wir bedanken uns auf diesen Weg nochmals ganz herzlich für Ihre Bemühungen und die gute Organisation der Reise.
Wenn uns das Fernweh in den Norden zieht, kommen wir gerne wieder auf Sie zu.
 
Anbei sende ich Ihnen noch zwei Fotos von unserem traumhaften Islandurlaub.
 
Mit schönen und erholten Grüßen
Claudia Kreutzer
Spitzbergenreise an Bord der MS Nordstjernen mit Vorprogramm Norwegen:

Hallo Frau Fertl,
es war eine fantastische Reise. Und alles hat wunderbar geklappt.
Begonnen hat die Reise allerdings mit einem chaotischen Umsteigen in Oslound wir haben feststellen müssen, dass 1 Std. 20 Min bei weitem nicht mehr ausreichen. Wir mussten unser Gepäck nicht nur entgegennehmen, wir mussten es auch neu einchecken, obwohl es in Zürich durchgecheckt wurde. Die Sicherheitskontrollen sind verschärft worden und so mussten wir das erste Mal (außerhalb der USA) unsere gesamte Kameraausrüstung auspacken, alle Kameras und Objektive öffnen. Dann war das Gate 10 Min. von der Sicherheitskontrolle entfernt. Als wir dann schweißgebadet am Gate ankamen, das dann auch noch geändert wurde, während wir unterwegs waren, haben wir den Flieger nur erreicht, weil dieser Verspätung hatte. Wir kamen dann auch genau rechtzeitig zum Einsteigen.
Nun war unsere Gepäck wahrscheinlich schon im Flieger und der hätte vermutlich auf uns gewartet. Wobei das heute nicht mehr so sicher ist. Wir haben in Oslo beobachtet, dass ein Fluggast zusehen durfte, wie sein Gepäck ausgeladen wurde, weil er zu spät am Gate war. Und das nur ein paar Minuten. Unser Resümee: Eine Umsteigezeit von weniger als 2 Std. ist auch in Europa nicht mehr ausreichend. Egal was geschrieben wird!!!!
Mit unserem Womo hat alles hervorragend geklappt. Und die Lofoten waren unser erstes Highlight. Allerdings haben wir festgestellt, dass es auf den Lofoten jede Menge toller Jugendherbergen gibt, die allerdings von mir über das Jugendherbergswerk nicht auffindbar waren warum auch immer vielleicht habe ich falsch gesucht. Aber das WOMO war auf jeden Fall die richtige Entscheidung!!!
Und Spitzbergen war dann unsere Reise !
Das Schiff, die Nordsternen, ist einfach super für diese Tour und wir hätten kein anderes Schiff gewollt. Hoffentlich bleibt sie auf dieser Tour erhalten.
Die Guides waren sorgfältig ausgesucht und haben wunderbar zusammen harmoniert. Es war eine entspannte Atmosphäre und hat richtig Spaß gemacht. Wir hatten tolle Erlebnisse und die Eisbären waren dann das absolute Highlight. Sie sind zwar nicht auf der Eisscholle vorbeigeschwommen, aber wir konnten zwei Mütter mit ihren Jungen beim Fressen zuschauen. Unsere Übernachtungen im Basecamp in Longyearbyen war auch genial.
Dieses Hotel ist unbedingt zu empfehlen und eine absolute Alternative zu den doch eher sterilen Hotels. Super nette Leute und gehobener Standard einfach toll. Als uns dann noch die Mitternachtssonne die letzten beiden Nächste verwöhnt hat, war der Traumurlaub perfekt.
Vielen Dank noch mal für s organisieren und ich hoffe auch Sie hatten wieder wunderbare Tage auf der Midnatsol. Die ja bald in die Antarktis aufbricht. Wir haben ja Frau Erna Ritter und Ihre Freundin auf der Reise wieder getroffen. Sie hat uns schon davon erzählt und auch, dass Sie bei einer dieser Reisen dabei sein werden. Wir beneiden Sie schon heute um diese Reise.

Liebe Grüße ins Allgäu und bis zu unserer nächsten Nordlandreise
Gisela Gloderer und Dieter Strittmatter
Lofoten mit WoMo und Verlängerung Spitzbergen an Bord
der MS Nordstjernen:
 
Hallo Frau Fertl,
es war eine fantastische Reise und alles hat wunderbar geklappt.
Mit unserem Womo hat alles hervorragend geklappt. Und die Lofoten waren unser erstes Highlight.
Und Spitzbergen war dann unsere Reise !
Das Schiff, die MS Nordsternen, ist einfach super  für diese Tour und wir hätten kein anderes Schiff gewollt. Hoffentlich bleibt sie auf dieser Tour erhalten.
Die Guides waren sorgfältig ausgesucht und haben wunderbar zusammen harmoniert.
Es war eine entspannte Atmosphäre und hat richtig Spaß gemacht.
Wir hatten tolle Erlebnisse und die Eisbären waren dann das absolute Highlight.
Sie sind zwar nicht auf der Eisscholle vorbeigeschwommen, aber wir konnten zwei Mütter mit ihren Jungen beim Fressen zuschauen.
Unsere Übernachtungen im Basecamp in Longyearbyen war auch genial.
Dieses Hotel ist unbedingt zu empfehlen und eine absolute Alternative zu den
doch eher sterilen Hotels. Super nette Leute und gehobener Standard einfach toll.
Als uns dann noch die Mitternachtssonne die  letzten beiden Nächste  verwöhnt hat war der Traumurlaub perfekt.
Vielen Dank noch mal für s organisieren und ich hoffe auch Sie hatten wieder wunderbare
Tage auf der Midnatsol, die ja ab Herbst 2016 in die Antarktis fährt.
Wir haben auch Ihre beiden Gäste aus Kempten auf der Reise wieder getroffen. Sie haben
uns schon davon erzählt, dass Sie bei einer dieser Reisen dabei sein werden und beneiden Sie schon heute darum.
Liebe Grüße ins Allgäu und bis zu unserer nächsten Nordlandreise
Gisela Gloderer und Dieter Strittmatter vom Hochrhein
Island - individuelle Selbstfahrerreise mit vorgebuchten Quartieren

Hallo Frau Fertl,
vielen Dank für Ihren Willkommensgruß und die gute Organisation, es hat alles wunderbar geklappt.
Wir haben während unserer Reise so viel erlebt und die freundliche und hilfsbereite Art der Isländer hat vieles noch erleichtert.
Nach Ankunft in Keflavik wurden wir im Guesthouse Ace trotz später Stunde sehr herzlich empfangen.
Darauf folgte ein Highlight dem anderen.
Vom Sonnenuntergang beim Seljalandsfoss und Kraterwanderungen auf Heimaey, über Spaziergänge barfuß im warmen Lavasand, die Gletscherlagune und zahlreiche Wasserfälle, bis hin zu faszinierenden Vulkan- und Mondlandschaften bei Myvatn sowie den Fjorden und Küstenlandschaften auf Snaefellsness.
Trotz Hochsaison fanden wir es sehr angenehm und nie menschenüberfüllt. Im Vergleich zu dem was man hier gewohnt ist, war auch sehr wenig Verkehr auf der Ringstraße.
Abgesehen von den Schafen, die uns immer mal wieder zum Anhalten zwangen und uns dabei amüsiert haben.
Bei der Walbeobachtung konnten wir Buckelwale sehen und viele niedliche Papageientaucher sind über unsere Köpfe geflogen.
Das Wetter war so wie man es sich wünscht: Hauptsächlich Sonne, nur vereinzelt ein paar kurze Schauer.
Das Thermometer kletterte einmal sogar auf 19°C.
Wir vermissen jetzt schon die vielseitige Landschaft, die netten Leute, die klare Luft, die Ruhe und Abgeschiedenheit.
Island ist so unbeschreiblich, dass wir es kaum in Worte fassen können man muss es erlebt haben.
Viele Grüße und bis bald
Florian J. und Susanne D.
Westgrönland mit Diskobucht und Eqi Gletschercamp im Juli 2015
 
Hallo Frau Fertl,
wir sind vom Urlaub wieder zurück und bedanken uns bei Ihnen recht herzlich für die perfekte Zusammenstellung dieser wunderbaren Reise.
Es hat (fast) alles gut geklappt - bis auf ein paar kleine Defizite, die jedoch zu jedem Urlaub gehören, speziell natürlich wenn es in so eine abgelegene Region unseres Planeten geht.
Im Hotel Arctic haben wir uns sehr wohlgefühlt. Das Personal war sehr zuvorkommend und höflich.
Die Komforthütte im Eqi-Camp war sensationell, die Wanderung zur Seitenmoräne des Gletschers das Highlight der Reise.

Herzliche Grüße und nochmals vielen Dank!
Birgit und Jürgen L. aus Bayern
Island Individualreise Anfang April 2015
Unterkünfte mit 'Open Voucher' = Farmhausgutscheine, die vor Ort eingelöst werden
Wir waren zum ersten Mal auf Island....und sind total infiziert!
Mit stattlichen 3011 km sind wir in zwei Wochen rund um die Insel gefahren. Hatten jeden Tag unterschiedlichstes Wetter, überwältigende Landschaft und überall super nette Isländer....
Mit den "Open Vochers"  hatten wir ein kleines Abenteuer für uns gebucht - wussten ja nicht, dass alles so reibungslos klappen würde.
Der Satz "You're Welcome" traf jederzeit zu und fühlte sich sehr stimmig an, denn egal, ob mit nur wenigen anderen Gästen oder oft auch als die einzigen Gäste, war das Früchstück stets liebevoll hergerichtet und lecker!
Gleich in der zweiten Nacht hatten wir das große Glück, ein Polarlicht zu sehen und zum Abschied gab es noch eines obendrauf - in allen Farben!
In der Nähe von Breidalsvik konnten wir sogar Wale beobachten!
Sind schon in der Planungsphase für unsere nächste Tour auf Island - und da uns der Norden besonders gut gefallen hat, wird es wohl die Gegend um Breidafjördur und Hunafloi werden.....
Vielen lieben Dank an Frau Fertl, für die gute Betreuung und Beratung vorab und die lieben Grüße zur Ankunft!
Auch Ihre Übernachtungstips waren Gold wert!
Gäste aus dem Allgäu, 2 Erwachsene mit 13-jährigem Sohn Noah
Winterreise GRA1 'Nordlichter & Eisberge' in West-Grönland, März 2015:
Als Windsurfer haben wir diesmal eine andere Himmelsrichtung eingeschlagen und der Richtungswechsel hat sich gelohnt. Anstatt Moschusochsen haben wir am ersten Tag in Kangerlussuaq Karibus sehen dürfen und bei -35°C war am Polarlichtabend dem Akku auch so schnell kalt wie unseren Füßen. Das hatten wir aber von einem arktischen Winter auch erwartet - und dieser war es - der kälteste seit 30 Jahren! So mussten sich die Boote in Ilulissat auch durch 20 cm Eis brechen, zumindest die Kapitäne die sich das trauten. Das konnten wir vom warmen Zimmer mit Fjordblick aus dem Hotel Arctic gut beobachten aber auch selbst erfahren. Arctic Adventure- das galt ebenso für die Hundeschlittentour. Da spürt man noch die Ursprünglichkeit - "Touris" sind noch nicht die Hauptsache - und das ist gut so. Eine andere Welt dieses Greenland, atemberaubend und nicht nur wegen der Temperaturen. Auch wenn uns die Sonne die seit Jahren größte Eruption am 17.März, 12h nach unserem Rückzug aus Grönland, die Polarlichter bis nach Deutschland schickte, so hatten wir schon einen Tag davor unseren "Sechser". Wir wurden Zeuge eines riesigen Eisbergabbruchs und das bei wolkenlosen Himmel und mit Canon- Zoom im Anschlag- gigantisch! Grönland zählt wohl nur ca. 50.000 Touristen im Jahr. Dieser Eintrag trägt ggf. nicht dazu bei, dass das so bleibt. Danke auch nochmal an Anne Dörte, die uns so persönlich vor Ort betreut hat und natürlich auch an Frau Fertl, für den super Service bis hin zum persönlichen Willkommensgruß nach Rückkehr.
Fazit: überwältigend diese weiße Insel nördlich vom Polarkreis
Herr und Frau Sp. aus Dresden
   
Polarlichtwochenende in Lappland, Reise FIH2, Termin 5. bis 9. Februar 2015:
Gruezi Frau Fertl,
ich kann mich nur den Reiseberichten anschliessen, die in ihrem Gästebuch schon stehen.
Es war einfach einmalig. Wir sind jetzt nach einer Woche immer noch am Schwärmen, glücklich diese Reise gemacht zu haben.
Es war eine reichgefüllte Zeit ohne Zeitdruck. Liebe Menschen um uns herum, wir wurden überall umsorgt, haben viel Interessantes gesehen und gehört.
Ja und die Hütte im Wald da waren wir fast Privatgäste, nur zu viert. Das war unser Verlängerungstag, der sich so enorm gelohnt hat, Saunabenutzung mit abkühlen im Schnee - und als Höhepunkt 40 Minuten
die Nordlichter genau über uns. Es war alles perfekt. Gerne wieder. :-)

Liebe Grüsse aus dem Glarnerland in der Schweiz
 Herr und Frau M.
'Reise 'Polarlicht-Wochenende in Lappland' mit 2 Nächten Verlängerung, Reisetermin im Februar 2015:
 
Schönstes Geschenk meines Lebens!
Das ist der überwältigende Kommentar meiner Partnerin zum Polarlichtwochende in Lappland über Karneval 2015. Dazu haben die optimalen Witterungsbedingungen und die perfekte Organisation an den drei Tagen beigetragen.
Schon beim Transfer vom Flughafen Kittilä, der übrigens mit dem Bus vorgenommen wurde, sahen wir das erste Nordlicht durch die Windschutzscheibe. An den nächsten beiden Tagen strahlte die Sonne mit 7 h die tägliche Maximalzeit und bescherte uns zwei extrem klare Nächte, die mit minus 15° und minus 25° außerdem sehr trockene Luft und somit hervorragende Sichtbedingungen lieferten. Nach einer Motorschlittenfahrt am ersten Abend zu einer lichtfreien Fläche erlebten wir die erste ausgiebige Sichtung von grünen Polarlichtern. Allerdings besteht momentan nur eine schwache Sonnenaktivität, so dass die Nordlichter nur als blasser, bewegter und mit senkrechten Streifen durchsetzter Schimmer erkennbar sind, deren Farbe erst bei 15 bis 30 sec Belichtungszeit (offene Blende, ISO 500) in Farbe erscheinen. Dennoch war es ein tolles Erlebnis.
Die Hundeschlittenfahrt bei minus 25° am nächsten Morgen war ebenso unvergesslich. Die Hunde haben einen ungeheuren Antrieb und sind sehr zutraulich. Die während des Aufenthalts zur Verfügung gestellten Overalls, Schuhe und Handschuhe erweisen sich hierbei als unverzichtbar.
Die nächste Nacht in der Wildnishütte übertraf die vorherige Nacht um Längen. Wir waren nur drei Paare, so dass die Nachtlager in den beiden Hütten gut zwischen uns verteilt werden konnten. Die Verpflegung war rustikal, lecker und am Kaminfeuer urgemütlich. Die Nacht war noch kälter und wir haben einen Sternenhimmel erlebt, wie ich ihn zuletzt nur im südlichen Afrika erkennen konnte.
Für die Sternenfachleuchte: Orion, großer und kleiner Wagen, Polarstern, Plejaden, Nordamerika-Nebel, Rabe, Schwan, Cassiopeia ( W ) und natürlich die Milchstraße waren zu erkennen. Die Nordlichter zogen sich wie ein Regenbogen zwar wieder relativ schwach, dafür aber in Rot, Gelb und Grün über unsere Hütte. Vollkommen erstaunt waren wir, dass auf den rund 30 Bildern tatsächlich 4 Sternschnuppen eingefangen wurden.
Am nächsten Morgen zogen Wolken auf, so dass die Umgebung durch den Sonnenaufgang in eine ungewöhnliche Röte getaucht wurde, die durch die Schneemassen auf den Bäumen und Dächern besonders zum Ausdruck kam.
Während der anschließenden Panorama-Motorschlittenfahrt (extra gebucht) besteht die Möglichkeit, mit mehr als 100 km/h (gefährlich!) über unberührte Schneeflächen auf zugefrorenen Seen zu fahren. Die Schneewanderung am Nachmittag entlang des fast zugefrorenen Flusses endete bei einem inzwischen aufgeklarten Himmel mit einem grandiosen roten Sonnenuntergang. Somit wurde die Reise nicht nur mit Polarlichtern - natürlich auch am letzten Abend -, sondern auch mit Morgen- und Abendlichtern garniert.
Die Verpflegung war gut, die Getränke sind aber relativ teuer. Trotz der vielen überwiegend französischen Gäste sind die Gruppen bei den Aktivitäten überschaubar. Unsere größte Gruppe waren 14 Personen bei der Rentierschlittenfahrt.
Fazit: unbedingt empfehlenswert
Mit freundlichen Grüßen
O. K.
Reiseprogramm FIH2
'Polarlichtwochenende in Lappland', Reisetermin Anfang Januar 2015
Guten Morgen Frau Fertl,
zuerst möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Empfehlungen und Tourenvorschläge, sowie die Ausarbeitung des Verlaufes unserer Reise, recht herzlich bedanken.
 Alles hat perfekt geklappt und ich freue mich im Nachhinein, mit Ihnen diese Reise gebucht zu haben. Die gesamte Reise war ein besonderes Erlebnis und Abenteuer. Ich habe schon viel erlebt, aber diese Reise gehört mit zu meinen Highlights.         
"Bilder von Scotty"  
 In Harriniva haben wir uns sehr wohl gefühlt, die Atmosphäre war klasse, die Leute super nett und zuvorkommend, somit rundherum perfekt. Jede Tour, ob mit Rentier, Huskies oder Snowmobil, war super und hat sehr viel Spaß gemacht.
 Perfekte Organisation und Planungen, sowie die beigestellte Ausrüstung ( Kleidung, Schuhe, Mütze..) haben aus jeder Tour ein Erlebnis gemacht. Mir persönlich haben die zwei Touren mit den Huskies am besten gefallen. Die eine Tour war am Tag, die andere in der Nacht. Bei der Nachttour hatten wir - 38 Grad Außentemperatur, wobei der Guide gemeint hat, dass wenn wir noch den Fahrtwind berücksichtigen, wir bei gefühlten ca. - 45 bis - 50 Grad wären!!!! Es war wirklich sehr kalt, aber ein einmaliges Erlebnis mit Stirnlampe, den Hunden und der verschneiten Landschaft bei Nacht ein Tour zu machen.   "Bilder von Scotty"
Für mich jederzeit gerne wieder! Am letzten Abend nach der Huskytour hatten wir dann auch noch das Glück, bei - 39 Grad um 24.00 Uhr die " Aurora tanzen zu sehen"!
Was für ein Abschluss einer fantastischen Reise!
 Ich werde Sie sicherlich bei Planungen von mir für Reisen in den Norden kontaktieren und freue mich bereits heute, wieder von Ihnen zu hören.
 Bis dahin wünsche ich Ihnen eine erfolgreiche Zeit, viele nette und angenehme Gäste, sowie viel Spaß und Glück bei all Ihren Unternehmungen.
Liebe Grüße
Herr und Frau B. aus Geretsried
Reise Island IS8 'Deutschsprachig begleitete Polarlichtwoche' im Oktober 2014:
 
Hallo Frau Fertl
vielen Dank für die tolle Organisation im Vorfeld und die informativen Reiseunterlagen.
Auch die Betreuung vor Ort war sehr informativ und vor allem nett und zuvorkommend.
Die Hotelauswahl war insbesondere auf der Rundreise sehr gut und das Essen vorzüglich.
Und als wir schon mit nur wenigen schwächeren Polarlicht-Eindrücken in der letzten Nacht
auf dem Weg zum Hotel waren, hatten wir das Glück, sehr schöne Polarlichter zu bewundern.
Daher nochmals Danke für die vielen Eindrücke aus Island.
Grüße
Christian aus München
Island ISA1 'Trekkingtour abseits der Ziilisation' im August 2014
Liebe Frau Fertl,
die Reise war traumhaft schön!! Wir hatten das Wetter, das man sich für Island nur wünschen kann kaum Regen und viel Sonnenschein. Die Reise war so wunderbar erholsam, dass ich es einfach nur schade finde, wie schnell die Tage vergangen sind. Abgesehen davon, dass Island eine unglaublich faszinierende Insel ist und mich mit all ihren Reizen sofort verzaubern hat können, hat auch der Rest sehr gut für mich gepasst.
Das größte Lob gebührt Björn, unserem Guide. Sein Fachwissen war überwältigend. Es gab keine Frage, die offen geblieben ist. Er wusste über Land, Leute, und Natur bestens Bescheid, hatte stets eine interessante Geschichte parat und hat so mit viel Humor und Abwechslung die Gruppe gut erhalten. Beeindruckt hat mich aber vor allem, wie rücksichtsvoll er auf die doch sehr unterschiedlichen Charaktere eingegangen ist. Jeder hatte seine Rolle und hat sich einfach wohl fühlen können.
Grundsätzlich kann ich sagen, dass die Tour, obwohl sie mit Programm sehr ausgefüllt war immer noch genügend Freiraum zum Entspannen bot. Es gab einzelne Tagestouren, die man auf Wunsch ausfallen lassen konnte. Auch abends waren wir immer sehr früh zurück und hatten dann noch ausreichend Zeit zum Entspannen oder für Spaziergänge auf eigene Faust. Die körperliche Anstrengung hielt sich sehr in Grenzen. Es gab viele Pausen und das Wandertempo war auch sehr angenehm und daher war es wirklich sehr einfach mitzuhalten. Sehr fein war für mich, dass ich sowohl am Campingplatz als auch im Guesthouse Einzelzimmer bekommen habe und nicht einfach mit einem Mann zusammengelegt worden bin. Damit hätte ich nicht gerechnet und hab es ohne Nachfrage einfach angeboten bekommen.
Wenn ich an der Tour etwas ändern würde, dann wäre es wohl nur das Essen. Es gab zwar immer mehr als ausreichend, aber es war schade, dass das Angebot so mies war, dass es täglich Beschwerden und Gejammere gab. Ich bin mir sicher, hier ließe sich ganz einfach noch sehr viel optimieren. Denn auch einfaches Essen kann gut schmecken und gesünder sein, wenn man nur die richtigen Zutaten zur Verfügung stellt.
Außerdem kann ich mich wirklich nur bei Ihnen bedanken, dass Sie mir die Tourbeschreibung und Ausrüstungsliste direkt vom Veranstalter weitergegeben haben. Da das bei den anderen Reisebüros nicht üblich ist,  hatte jeder Teilnehmer andere Informationen bzw. hatte nicht die richtige Ausstattung im Gepäck. Es ist nämlich aufgrund des rauen Wetters und des unwegsamen Geländes wirklich notwendig ordentlich ausgestattet zu sein und wir haben daher am 1. Reisetag noch viel Kleidung einkaufen müssen. Vielleicht können Sie auch nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass das mit der Regenbekleidung, den absolut wasserfesten Schuhen, den Wanderstöcken und der Mütze/Handschuhe wirklich ernst zu nehmen ist.

LG aus Wien!

Hallo Frau Fertl,
das war eine wunderbare, ereignisreiche und spektakuläre Woche in Island! Das Wetter hat es fast durchgängig extrem gut mit uns gemeint und wir konnten alle Highlights der Reise genießen. Ganz besonders gefreut hat uns natürlich die Gelegenheit, an 3 Abenden (!) Polarlichter vom Allerfeinsten zu sehen. Sehr gut war die Reiseorganisation mit GJ-Travel und der wunderbaren Anna Laura. Sie hat uns mit ihrer offenen, begeisternden und lustigen Art sehr gut und informativ durch die Woche begleitet. Ein stimmungsvoller Ausklang war die Blaue Lagune mit anschließendem Abschiedsessen.

Wir sind - nicht zuletzt dank der guten Reiseplanung und abwicklung - absolut von Island begeistert!
Viele Grüße aus Wuppertal
Ulla Triep und Michael Demmig
Island - Polarlichtreise im Februar 2014:
Liebe Frau Fertl,
auch wenn es nun mit der Rückantwort etwas gedauert hat, sie kommt doch noch :-).
Zunächst noch einmal herzlichem Dank für Ihre freundliche Unterstützung bei der Reise und die sehr schön zusammengestellten Reiseunterlagen.
Wir hatten eine sehr schöne Islandreise - und wir haben uns schon in dieses Land und die beeindruckenden Naturwunder verliebt.
Das heißt - wir wollen unbedingt mal wieder hin.  Doch der Reihe nach:
Unsere Reise begann mit den zusätzlich gebuchten 2 Tagen in Reykjavik. Wir erkundeten diese Stadt auf eigene Faust und bekamen hier etwas von der isländischen Mentalität mit . Wir waren beeindruckt wie entspannt und freundlich die Isländer sind, hatten schöne Auszeiten in den Wohnzimmerähnlich gestalteten Cafes - kurzum es war toll und die entspannte Atmosphäre ging auf uns über.
Montags begann dann die geführte Reise. Und auch hier hatten wir eine schöne Zeit - haben sehr viel gesehen und viel Hintergrundinfos bekommen. Unsere Reiseleiterin Nina begleitete uns, zeigte und erklärte uns alles sehr gut, erzählte schöne Geschichten Sagas, Elfengeschichten ... - aber auch die aktuelle Politik, Schulwesen etc. wurde von ihr in informativer, interessanter Weise kommentiert.
Einzig - manchmal hätten wir uns an manchen Stellen eine etwas, längere Verweildauer gewünscht - aber - andere Seite - wir durften eben sehr viel sehen.
Die Reisegruppe insgesamt war mit 45 Personen etwas groß - wenn wir mal wieder gehen würden wir eine kleinere Gruppe bevorzugen - aber das Ganze ist natürlich auch eine Preisfrage.
Insgesamt war die Reise sehr schön, hat viele bleibende Eindrücke hinterlassen. Wir durften wirklich sehr viel entdecken und haben an den letzten beiden Tagen sogar die Nordlichter gesehen. Absolut beindruckend und mit Worten schlecht zu beschreiben.
Mein Island Urlaub gehört zu den schönsten Urlauben.  Am Sonntag waren wir übrigens schon wieder auf einem Island Vortrag und hin und weg von der Landschaft.
Es zieht uns also mal wieder hin. Ich persönlich bin auch mal an einem Norwegen Urlaub interessiert - aber das muss alles noch ein bisschen warten.
Mit freundlichen Grüßen,
Ute M. (auch im Namen von Frau B.)
Urlaub im Blockhütten-Feriendorf Ukonjärvi im Februar 2014 - Reise FI10 :

Sehr geehrte Frau Fertl,
herzlichen Dank für Ihren netten Willkomm-Gruß, der uns sehr gefreut hat. Auch ohne ihn hätten wir uns aber bei Ihnen gemeldet, um uns nochmals herzlich für die perfekte Organisation zu bedanken. Alles hat reibungslos geklappt: Flug, Auto und Unterkunft. Ukonjärvi ist ein idealer Standort, vor allem auch für Nicht-Wintersportler wie uns. Und in der urgemütlichen und gepflegten Blockhütte bei Riita-Liisa haben wir uns sofort heimisch gefühlt. Wir kennen ja den Campground von früheren Urlauben; er ist im Winter genauso reizvoll, gerade auch durch die Lage am See.
Dass der Winter heuer nicht so bilderbuchmäßig war, fällt natürlich nicht in Ihre Zuständigkeit. Aber es war spannend: in der ersten Woche -25°C mit wunderbarem Nordlicht, in der zweiten Woche Tag und Nacht Plusgrade mit Glatteis. Dass uns zuhause der Frühling erwartete, hat das Heimkommen versüßt wenn es auch immer sehr schmerzlich ist, aus der Stille Lapplands in unsere Hektik zurückzukehren.
Nochmals vielen Dank und freundliche Grüße
R. und E. P.
Deutschsprachig begleitete Polarlichtwoche in Nordisland im Februar 2014:
Hallo Frau Fertl,
herzlichen Dank für die Empfehlung dieser Reise.
Und wer weiß wofür es gut war, das der Termin im März nicht stattfinden konnte.
Anbei sende ich Ihnen ein paar Impressionen der Reise.
Sie war sehr eindrucksvoll, denn wir konnten an 3 Tagen Nordlichter beobachten und fotografieren.
Auch wenn es bei -20 °C  nicht immer ganz einfach war.
Nochmals Danke und Gruß aus Nagold
Matthias Franke
Finlandreise nach Iso-Syöte im Februar 2014:
Guten Abend, liebes Team von Nordlandtouristik,
wir sind von einer wunderbaren Reise wieder zurück, bis auf die Flugverspätungen aufgrund des schlechten Wetters hat alles perfekt gepasst.
Die Aktivitäten waren super. Die Hütte war gemütlich und das Essen ausgezeichnet. Polarlichter haben wir leider nicht gesehen.
Die Eagle's Suite ist sehr empfehlenswert, das muss man bei dieser Reise einfach machen. Wir möchten diese Tage nicht missen.
Einfach genial in Iso Syöte!!!
Die Ruhe haben wir sehr genossen. Erholungsfaktor pur. Wir werden irgendwann wieder dorthin reisen.
Liebe Grüsse und danke für ihre Bemühungen.

Zwei Gäste aus Österreich
Deutschsprachig begleitete Polarlichtwoche in Island Reise IS8 im November 2013: Anfang November haben wir eine Woche Urlaub in Island unter dem
Motto Polarlichtexpedition verbracht.
Für viele ein undenkbares Ziel zu dieser Jahreszeit. Aber im Sommer kann man keine Polarlichter sehen. Und so haben wir es gewagt und wir hätten es nicht besser erwischen können. Wir hatten klasse Wetter, kein Regen während der gesamten Woche. Unsere Reiseleiterin Anna Laura hat uns mit ihrer einzigartigen Art gefesselt, informiert und immer wieder zum Lachen gebracht. Island hat uns alles geschenkt, was es zu geben hat. Aufgrund der sich sehr gut anhörenden Reisebeschreibung waren unsere Vorstellungen sehr hoch geschraubt und selbst diese wurden noch um Einiges übertroffen. Das Programm war sehr abwechslungsreich, interessant und tagesfüllend und auf besondere Wünsche der Reisgruppe wurde nach Möglichkeit immer eingegangen. Die wunderschöne Natur, Vulkane und Gletscher, beeindruckende Wasserfälle, schwimmende Eisberge, schwarzer Strand, Geysire und vieles vieles mehr. Wir konnten uns nicht satt sehen.Für jeden Naturliebhaber ein Hochgenuss. Und das war auch das Essen. Wir waren sehr gespannt. Und wurden auch hier nach Strich und Faden verwöhnt. DasFrühstücks-Büfett ließ keine Wünsche offen. Und auch das Abendessen war jeden Abend köstlich und auf besondere Art angerichtet. Und selbst unser größter Wunsch wurde uns mehrfach erfüllt. Wir durften fantastische Polarlichter bewundern. Das waren Erlebnisse der besonderen Art, unvergesslich und atemberaubend. Wir hatten das Glück auf unserer Seite. Und ohne Frau Fertl hätten wir diesen fantastischen Urlaub vielleicht nie erleben dürfen. Deshalb ein ganz dickes DANKESCHÖN für ihre erstklassige, informative und immer sehr freundliche Beratung. Wir haben uns stets in den allerbesten Händen gefühlt und kommen sehr gerne immer wieder auf sie zu, wenn wir Reisepläne schmieden.
Sabine & Martin
3-Wochen individuell geplante Island Selbstfahrertour mit Schwerpunkt Westfjorde:
Liebe Frau Fertl,
Nach drei Wochen voller wunderschöner Erlebnisse auf Island sind wir wieder zurück. Es war mal wieder fantastisch.
Vor allem die vielen heißen Quellen in den Westfjorden haben es uns angetan. Dieses Jahr hatten wir sogar Glück beim
whalewatching in Husavik. WIr konnten drei Buckelwale aus nächster Nähe beobachten.
Reiten waren wir natürlich auch wieder. Hier ist die Unterkunft in Heydalur wirklich zu empfehlen. Super Zimmer, Hot Pots
(auch ein natürlicher), gemütliches Schwimmbecken im Gewächshaus, Pferde und eine wirklich schöne Umgebung zum Reiten.
Einfach toll!
Vielen Dank für Ihre Bemühungen!
Kristina und Michael Köhler aus dem Allgäu

Gruppenreise mit dem Hurtigruten-Postschiff MS Nordkapp im Juni 2013:
Liebe Frau Fertl,
mit viel Freude haben wir die schönen Erinnerungsfotos in unser Fotoalbum aufgenommen.
Vielen Dank für Ihre fleiß?ige Arbeit. Diese wunderschöne Reise haben wir in den letzten Wochen mit unseren Freunden auf vielfältiger Art und Weise "ausgewertet".
Aber eins muss man auch gestehen, diese wunderschönen  Naturerlebnisse lassen sich nur schwer in Form von Bildern darstellen, man muss es einfach live erlebt haben.
Wir wurden mit Hilfe Ihrer Fachkompetenz auf diese Fahrt SUPER vorbereitet und all unsere Wünsche und Träume haben sich erfüllt.
Nochmals vielen Dank! Für uns war es die Traumreise!!!
 
Bleiben Sie gesund und reisefreudig!
Reise auf die Färöer Inseln 'Fly & Drive Selbstfahrertour' Sommer 2013:
Sehr geehrte Frau Fertl,
nachdem wir nun vor einer Woche von unserer Färöer-Reise zurückgekommen sind, möchte ich mich noch einmal kurz bei Ihnen melden und mitteilen, dass uns die Reise außerordentlich gut gefallen hat. Im gesamten Reiseablauf hat alles reibungslos geklappt, die Unterkünfte waren sehr ansprechend (wobei uns insbesondere das Gästhaus in Gjógv mit der sehr rührigen Betreiberin begeistert hat) und so konnten wir wunderbare Tage in der Inselwelt verbringen. Für die gute Organisation und Ihre hilfreichen Ratschläge möchte ich mich noch einmal herzlich bedanken. Sollten wir in den nächsten Jahren wieder ein Nordland als Urlaubsgebiet ansteuern, werden wir gerne auf Ihr Unternehmen zurückkommen.
Mit besten Grüßen Barbara und Harald N. aus Stralsund

Individuell geplante Selbstfahrertour 'Rund um Island' im Juli/August 2013:
 
Liebe Frau Fertl,
Nordland-Touristik entdeckte ich im Internet, und so begab ich mich in die Hände einer mir unbekannten, kleinen Firma.
Es war ein voller Erfolg:
Die Unterlagen und die Wegbeschreibung samt aller Sehenswürdigkeiten waren ausführlich und die Lage aller Quartiere in
einer kleinen Landkarte eingetragen, was bei der Suche sehr half.
Ein ausführliche Karte führte uns in 10 Tagen 1200 km rund um die Insel, was eine schier atemberaubend-gigantische Tour
voller Schönheit, Schroffheit, Urtümlichkeit und zief-bewegender Natur-Erlebnisse war.
Bei der Heimkehr erwartete uns sogar ein Willkommens-Gruß von Frau Fertl - so etwas habe ich ja noch nie erlebt ! Vielen Dank !
Ich kann Nordland-Touristik dringend und ohne jegliche Einschränkung weiter empfehlen, hier unterstützt man wenigstens
keinen Reisekonzern.
Sie werden sehr persönlich und ausserordentlich fach-fraulich betreut !
Axel Lundwall aus Hamburg
Individuell geplante 14 Tage Selbstfahrer-Reise in Island:
Hallo Frau Fertl,
gerne gebe ich Ihnen ein kurzes Feedback zu unserer Islandreise.
Diese war wirklich sehr schön und Island hat einige beeindruckende Landschaften zu bieten.
Wir waren sehr froh über Ihre gute Organisation. Der Zeitplan für die Rundreise war doch recht knapp, weil man ja alles Sehenswerte auch sehen will.
Darum waren wir dankbar, dass schon alles so gut vorbereitet war.
Das war sicher nicht unsere letzte Reise nach Island und wir werden uns auch das nächste Mal wieder bei Ihnen melden. Wir haben Sie auch schon
empfohlen, weil Bekannte nächstes Jahr nach Island fahren wollen.
Vielen Dank nochmal.
Mit freundlichen Grüßen
Annika Doser
Reise Island ISE1 'Die klassische WanderStudienreise' im Juni 2013

Sehr geehrte Frau Fertl,
vielen Dank für Ihre freundliche Karte. Gerne geben wir Ihnen ein Feedback.
Wir hatten wirklich eine schöne und erlebnisreiche Reise und sind total
begeistert von dieser so abwechslungsreichen Insel. Das Essen war jeden
Tag hervorragend und auch von den Unterkünften waren wir angenehm
überrascht. Wir haben uns allerdings gefragt, warum eine Nacht in einer
Unterkunft mit Etagendusche und WC geplant war, wenn doch ganz in der
Nähe ein schönes Hotel ist. (Anm.: Die ÜN mit Etagendusche/WC hat rein praktische Gründe,
denn das Hotel mit Dusche/WC, das zum selben Komplex gehört, verfügt leider nicht über ausreichend
Zimmer für eine 22-köpfige Gruppe).
Unser Reiseleiter John Atlasson war hervorragend, ebenso der Busfahrer.
Aufgrund des teilweise schlechten Wetters mussten wir auf manch schöne Sicht leider verzichten, z.B. war
der Vogelfelsen unsichtbar wegen des dichten Nebels. Wir hörten immer wieder, wie schön der Sommer
2012 und 2011 gewesen war. Leider hatten wir kein Wetterglück, aber so ist das halt in Island.
Alles in allem: Wir können diese Reise absolut weiter empfehlen, was wir beim gestrigen Stammtisch auch
schon getan haben.
Mit freundlichen Grüßen
Ch. und H. M. aus dem Allgäu
Reiseprogramm 'IS8 Polarlichtwoche in Island' im März 2013
 
Hallo Frau Fertl,
 
unser Island-Urlaub war einfach fantastisch und die von Ihnen vorgeschlagene Polarlicht-Expedition war genau die richtige Reise für uns. Trotz des umfangreichen Programms haben wir uns hervorragend erholt und die perfekte Betreuung sowie die Natur Islands genossen.
 
Am letzten (!) Abend nach dem Besuch der blauen Lagune haben wir Polarlichter vom Feinsten gesehen und Hilke, unsere Reiseleiterin, war selbst von der Qualität und Anzahl der Nordlichter überrascht. Es war eine einzigartige tolle Reise! Traumhafte Fotos werden eine bleibende Erinnerung sein. Mal stellten wir uns vor, so könnte es in Alaska oder Kanada aussehen, dann sah es wieder mehr nach Schottland aus; die Naturvielfalt war überwältigend. Jeder Haltepunkt unserer Reise war ein Highlight! Vom Wetter her war es sehr stürmisch, zwischen Windstärke 6 und 11 jeden Tag, aber die Sonne schien bis auf einen einzigen Schneetag am dunkelblauen, höchstens mit einigen Wolken versetzten, Himmel.
 
Die Isländer waren alle sehr zuvorkommend und freundlich. Wir waren überrascht, dass so viele Deutsche - vor allen Dingen deutsche Frauen - in Island anzutreffen sind. 
 
Wir möchten uns hiermit noch einmal für Ihre sehr gute Beratung und für die bestens organisierte Reise bedanken. Wir haben Sie schon weiterempfohlen und werden uns sobald eine weitere Reise in Ihre angebotenen Regionen ansteht, gerne wieder an Sie wenden.
 
Herzliche Grüße aus Solingen
 
J. und N. Schmidt  
Reiseprogramm FIH2 Polarllicht-Wochenende in Lappland/März 2013

Hallo Frau Fertl,
ich hatte eine erlebnisreiche Reise und habe auch das Polarlicht gesehen.
Das Programm ist wirklich super so für das kurze Wochenende.
Durch ein Paar aus Deutschland habe ich herausgefunden, dass auch nur das
Wochenende, aber nur mit Schneeschuhen und Motorschlitten gebucht hat,
es äusserst schwierig ist mit dem Hundeschlitten oder mit dem Rentierschlitten
zu fahren (alles ausgebucht). Daher kann ich Ihr Programm nur wärmstens
empfehlen, weil das alles inkludiert ist.
Nur ein Problem gibt's - hat man einmal das Nordlicht gesehen wird man süchtig
danach.....;-)
Herzliche Grüsse nach Kempten aus der Schweiz
Barbara N.
Reise 'Silvester feiern in Kemi/Finnland':
Guten Tag Frau Fertl,
Ich wollte mich nur ganz kurz bei Ihnen mit einem Reisebericht zurückmelden.
Es war absolut super!
Ihr Partner vor Ort, Laponia Safaris, war sehr, sehr gut organisiert und es hat alles prima geklappt.
Nordlichter haben wir leider keine gesehen, da das Wetter nicht allzu schön, aber dafür für "Finnische Verhältnisse" mit bis zu max. minus 4 Grad sehr warm wam.
Das Hotel Torni in Helsinki war der absolute Top-Tip, und wir haben die zentrale Lage, die Aussicht von der Bar aus, sowie das tolle Frühstücksbuffet sehr genossen. Auch die Zimmer waren sehr sauber und sehr schön.
Unser einziger Tip (oder Wehmutstropfen?) ist, dass am 2. Januar ab Kemi der Eisbrecher mit Schwimmen im Eismeer ausgelaufen ist, und die meisten anderen Teilnehmer unserer 3 Tagestour ebenfalls daran teilgenommen
haben. Dies einfach als Info für Sie, eventuell können Sie diese Variante ja für ein nächstes Jahr berücksichtigen, da dies bestimmt auch ein aussergewöhnliches Erlebnis gewese wäre. Ein grosses Dankeschön von uns 5 - es war eine erlebnisreiche und sehr schöne Reise und wir werden Sie bestimmt
weiter empfehlen, da bereits viele unserer Kollegen und Bekannten wissen wollten, wo wir denn so ein tolles "Intensiv-Programm" buchen konnten.
Freundliche Grüsse aus der Schweiz
Sandra Thor


Island - Silvesterreise IS2 'Silvester auf einem isländischen Pferdehof':
 
Grüezi Frau Fertl
Silvester bei Abbi und Claudia war wunderschön; Schneesturm trotzen im Hotpot, zum Neujahrs-Gottesdienst wandern, ein verschobenes Silvesterfeuerwerk und gemütliches Beisammensein, viele spannende Gäste, neue Freunde...
Das Beste war die Möglichkeit an einem isländischen Spieleabend, bzw. Nacht für Gross und Klein teilzunehmen, bei dem wir herzlich willkommen waren und sofort zur Partizipation aufgerufen waren! Bingo auf Isländisch! Unschlagbar, obwohl wir leider nix gewonnen haben!!!
Vergeblich habe ich auch diesesmal die Nordlichter gesucht, aber sie haben mich nicht gefunden! Deswegen muss ich unbedingt wieder kommen...
Auf ein nächstes Mal..., ...vielen Dank!
Mit freundlichsten Grüssen ein Gast aus der Schweiz

Islandreise im September 2012:
Hallo Frau Fertl,
 
jetzt bin ich schon fast wieder vier Wochen daheim und denke voller Sehnsucht an die wundervollen zwei Wochen in Island zurück. Es war wie immer ein Traum - Island ist Meditation, in die ich einmal im Jahr versinken muss.
Vielen Dank an Sie und Ihre sehr gute Organisation, es hat alles bestens geklappt. Wir hatten sehr schöne Unterkünfte, die zu dieser Jahreszeit so gut wie leer waren, das Wetter hat gepasst - alles wunderbar und gut!!!!
Höhepunkt dieser Reise war die Bekanntschaft mit einem wunderbaren Isländer, dessen Reize mich unendlich fasziniert und nicht mehr losgelassen haben. Ich werde ihn am 24. Oktober hier in Deutschland in Empfang nehmen können. Er wird mir ein Stück Island in Deutschland vermitteln.
 
Viele liebe Grüße aus Schwabmünchen
Karin Hoppe


 
Island - Selbstfahrer-Reise im September 2012
Sehr geehrte Frau Fertl,
herzlichen Dank für die lieben Grüße per Postkarte.
Die Reise war fantastisch.
Wir waren ganz begeistert von den unterschiedlichen Bauernhöfen, die wir desöfteren auch alleine bewohnten, da kaum noch Reisende unterwegs waren.
Vom Wetter her sind wir ziemlich verwöhnt worden. Wir hatten an vielen Wasserfällen und Gletschern strahlendblauen Himmel und somit auch viele Polarlichter.
Da wir sehr viel fotografierten, muss ich nun erst einmal die Fotos mit Photoshop bearbeiten, um ihnen ein paar zur Verfügung zu stellen.
Letztes Jahr waren wir beide in Island zu einem Fotoworkshop. Dabei haben wir viel gelernt und beschlossen, auf eigene Faust nochmals so eine Reise zu unternehmen.
Diese mit Vouchers für Bauernhöfe zu machen war ein super Vorschlag von Ihnen.
Die nächste Reise kommt bestimmt. Wir wollen nochmals ins Hochland. Wissen Sie vielleicht, wo man Jeep-Fahren lernen kann.
Liebe Grüße und bis bald!
Sigrun Seifert aus Seukersdorf

Expeditions-Schiffsreise 'Ostgrönland & Scoresbysund' mit MV Sea Spirit
Sehr geehrte Frau Fertl,
die Reise war so wie wir es erwartet hatten !
Schönes Wetter, super Schiff samt Besatzung, Landschaften so schön und
unberührt.
Die Reisebegleitung unter der Führung von Valeska und Philipp Schaudy
ausgezeichnet!
Auch ihre Vorbereitung zu dieser Reise war ausgezeichnet,es hat alles
geklappt.
Mit lieben Grüßen aus Österreich und einem
nochmaligen DANKESCHÖN
verbleibe ich
Silvia Haas
Deutsch begleitete Islandreise 'Gletscher & Geysire' im September 2012
25..09.2012
Hallo Frau Fertl,
ja, ich bin zurück von meiner reise nach island, gletscher und geysire. mag es selbst noch immer nicht richtig glauben...
anerkennung für erlingsson naturreisen, deren lebendige, interessante abwechslungsreiche gestaltung und gute organisation der tour.
    
aber mein  größter dank gilt ihnen, frau fertl.
denn mit diesem reisevorschlag haben sie genau den ort/das programm gefunden, nach dem ich auf der suche war, etwas richtungslos ende mai oder die richtung zwar - norden ! - wusste, aber ohne genaues ziel.
vielen, vielen dank für die vermittlung einer wirklich traumhaften reise !
es gibt kaum worte, wenige bilder island zu beschreiben.
oje, kalt wieder und trist, habe ich meine kollegen noch in den ohren.
und vielleicht lässt sich island über farben am besten erklären.
...die bunte palette des regenbogens findet sich im wahrsten wortsinn vor den wasserfällen im hellen licht des sonnenscheins.
blau wie kitschiger postkarten-hintergrund ist an solchen freundlichen tagen auch der himmel, glitzernd blau, wie voller diamanten die überbordenden flussläufe, die wir queren, die eingebettet in den tälern wirken wie blanke spiegel.
weisse wolken, wattig, duftig, scheinen so viel näher, greifbarer, als hier bei uns. auf manchen bergspitzen liegt schnee wie leichter puderzucker. weiss ist auch die dicke eis-schicht der gletscher...milchig-blau, schmutzig-grau.
weite flächen sind unvorstellbar grün und immer finden sich dann einige weisse farbtupfer - schafe oder dunklere braune, schwarze, irgendwie gefleckte, größere...islandpferde.
dunkelgrün ist auch das moos, das wie kleine kissen, hundert, tausend davon, die tausende von jahren alte lava überzieht.
und grün, man glaubt es kaum, erscheinen die polar-lichter auf den displays unserer cameras (jau, wir haben sie tatsächlich gesehen !!!), wabern, tanzen, ziehen feine streifen ins dunkel der nacht.
schwärzer als die nacht und undurchdringlicher sind die lavafelder, die bisweilen bis zum horizont sich ausweiten, um dort angekommen, wieder von vorne zu beginnen, bis zu einem neuen horizont...
auch das meer schlägt mit hohen, tosenden, von wind getriebenen wellen an schwarze strände.
ende der welt ? deren neubeginn ? eintritt zur hölle ?
dann muss das hochland der himmel sein, wo alle denkbaren farbtöne mit zartem pinselstrich berghänge und täler colourieren.
grau, schnell, fast zähflüssig hingegen tobt das wasser in den von den vulkanausbrüchen gegrabenen flussläufen. grau, warm blubbern die solfataren und ein zartes, rauchendes grau, wie ein gespinst liegt überall dort über dem land, wo die erde lebt im innern, leise brodelt, bebt (nie wieder werde ich wohl von etwas rauch aufsteigen sehen können, ohne an island zu denken).
grau sind die säulen aus basalt, bombastische kunstwerke der natur, die mancherorts in den himmel ragen.
dicker roter farbklecks war immer unser bulliger bus, der uns von einem ort zum anderen schaukelte, über strecken, die oft nicht mehr als pisten, schotterwege oder eigentlich - für unsere augen - gar nicht existent, durch flussläufe, bergauf, bergab.
...und sola's haare haben dieses wunderschöne nordische blond, dass chemie nie hinbekäme.
aber damit weiß man noch nichts von der endlosen weite, der leere, dem wind, der mal wild, mal stürmisch, manchmal sanft wie ein streicheln, nie ganz nachlässt. weiß nichts von der stille, die einen umfängt, durchdringt sogar in angesicht eines tosenden wasserfalls...sie wird greifbar, materie, im hochland, am gletscher, in den lavawüsten.
eine farbe für die offene herzlichkeit der isländer habe ich gar nicht...und nur die gesamtheit aller farben ergäbe ein realistisches bild.
    
ich hatte mich, wie für jede reise, sehr gut vorbereitet, aber keine noch so gute vorbereitung hätte mich eine solche wirklichkeit erwarten lassen...diese reise war ein traum, ein isländischer traum.
    
nochmals vielen lieben dank, sie hätten mir nichts besseres heraussuchen können. ich habe so viel gesehen, so viel erlebt, so viele interessante menschen getroffen...und wie es diesen reisen in den norden eigen ist, habe ich dieses gefühl "so weg gewesen zu sein.
    
ganz herzliche grüße
    
patrice hofmeister
frankfurt am main
    
ich habe sie übrigens einer mitreisenden empfohlen, die unsere tour durch grönland im vorjahr, besonders die möglichkeit des reisens ohne größere gruppenanbindung und freie gestaltung sehr interessant fand. vielleicht wird ja was draus !?
   
und auch, wenn ich die nordlichter nun in island gesehen habe...die grönländischen müssen es unbedingt auch noch sein !

Grönland - Ilulissat, Stadt der Eisberge
27.07. - 04.08.2012
Liebe Frau Fertl,
wir sind von einer traumhaften Reise wieder zurüchgekehrt, welche uns immer in Erinnerung bleiben wird.
Die Landschaft in Grönland ist einmalig und die Eisberge einfach überwältigend. Wir waren auch sehr von der Freundlichkeit
der Grönländer überrascht. Wir glauben, dass uns das Grönlandfieber gepackt hat.
Während der Ausflüge wurden wir durch die Guides hervorragend betreut. Es hat einfach alles geklappt (Flüge, Hotels, Ausflüge).
Wir möchten Ihnen recht herzlich für die sehr gute Planung und Buchung unserer Reise danken.
Auf alle Fälle werden wir Sie weiterempfehlen und wenn uns wieder die Sehnsucht nach dem Norden "packt", bei Ihnen auch wieder buchen.
Viele Grüße aus Ohrdruf / Thüringen von
Maria und Rüdiger Gahl

Island - individuelle PKW-Rundreise im Juni 2012:
Hallo Frau Fertl,
wir sind wieder gut in Deutschland gelandet. Vielen Dank für die nette Begrüßung von Ihnen !
Es hat alles wunderbar geklappt. Die Farmunterkünfte waren alle sehr schön und sauber und auch für unsere geplante Tour bestens gelegen.
Wir hatten auch total Glück mit dem Wetter. Es hat nur 1 Tag mal mehr geregnet und da hatten wir eine längere Autotour von Osten zu den Gletschern.
Wir konnten in Husavik eine Walbeobachtungs -Tour mit Erfolg machen; in Hali konnten wir dann auch bei gutem Wetter eine geführte Gletscherwanderung machen.
Das waren mit dem Myvatngebiet die Höhepunkte schlechthin. Leider konnten wir dann nicht mehr zu den Westmännern, da es sonst zu stressig geworden wäre.
Wir sind sowieso 3000 km gefahren.
Insgesamt haben wir eine tolle Landschaft (Fjorde, Vulkane und Gletscher) in herrlichem Licht gesehen.
Vielen Dank nochmals für die Planung und Buchung der Unterkünfte.
Sollten wir nochmals eine Nordlandtour planen kommen wir gerne auf Sie zurück und empfehlen Sie auch gerne sehr guten Gewissens weiter.
Viele Grüße aus Nürnberg
Renate Z. & Christine G. aus Nürnberg

Themenreise 'Nordlicht & Sterne' auf dem Hurtigrutenschiff MS Nordkapp,
Reisetermin 17. bis 27. März 2012     

Liebe Frau Fertl,
endlich komme ich mal dazu, mich um die versprochene Rückmeldung zu meiner Hurtigruten-Reise "Nordlicht & Sterne" im März mit MS Nordkapp zu kümmern. Nach drei sehr nassen und trüben Tagen (Ausnahme plötzlicher Sonnenschein in Trondheim) war das erste Polarlicht in Svolvaer der Kracher. Und dass wir an fünf (!) aufeinander folgenden Nächten Polarlicht der Extraklasse bewundern durften, hat jede Erwartung erfüllt. Leider haben wir vom Raftsund, Trollfjord, Lofotenwand und Co. nicht wirklich viel mitbekommen, da Nebel und Schneetreiben diese Highlights verbargen. Nördlich des Polarkreises jedoch hatten wir ein paar ganz tolle Tage mit fantastischem Sonnenschein.
Meine ersten Polarlicht-Bilder sind recht ansehnlich geworden, wie ich meine. Keines der Bilder ist nachbearbeitet worden - alles genau so wie aufgenommen! Eine Auswahl anbei. Die NORDKAPP ist zweifellos eines der schöneren Schiffe von Hurtigruten. Ich hatte die Gelegenheit, diverse Schiffe anzuschauen und war mit Ausnahme der FINNMARKEN sehr glücklich, ausgerechnet auf der NORDKAPP gelandet zu sein. Ich habe es jedenfalls nicht bereut, diese Reise unternommen zu haben ...denn Polarlichter habe ich gesehen - schöner und eindrucksvoller geht es nicht mehr! Aber das Licht der nicht untergehenden Sonne ist für das Fotografen-Herz ja auch noch ein Traumziel !
Herzliche Grüße aus Frankfurt
Birgit Sch.


Grönland - Winterreise zur Polarlichtbeobachtung im März 2012
 
Liebe Frau Fertl,
vielen Dank für Ihre nette Karte.
Wir hatten einen wunderschönen Grönland-Urlaub, konnten viele besondere Eindrücke sammeln und tolle Bilder machen. Polarlicht haben wir auch gesehen, nur die Moschusochsen haben sich leider versteckt und waren nur per Fernrohr zu erblicken. Highlights der Reise waren sicherlich die ganztägige Hundeschlittentour sowie der Ausflug zum Inlandeis. Dort hatten wir sogar die Möglichkeit in ?echte? Iglus zu kriechen, die von einem kürzlich durchgeführten Überlebenstraining der Air Force stammten.
Während wir in Kangerlussuaq eisige Temperarturen hatten (-27°C), war es in der Diskobucht relativ mild. Dennoch war der Eisfjord komplett zugefroren, so dass die Bootstour leider gecancelt wurde.
Das Hotel Hvide Falk war grundsätzlich gut. Wir hatten ein kleines Apartment direkt am Fjord mit fantastischem Ausblick. Das Hotel ist auch wirklich sehr zentral gelegen, was wir genossen haben. Allerdings war der Service eher mittelmäßig.
Besonderes Lob geht allerdings an die Reiseleitung vor Ort in Iulissat. Helle und Ugne waren wirklich engagiert und auch sehr bemüht Alternativen zu dem gecancelten Bootstrip zu finden. Falls Sie mit ihnen in Kontakt sind, geben Sie dies doch gerne weiter.
Viele Grüße aus Hamburg
A. S.

März 2012 - Winterurlaub in finn. Lappland - Programm FI17 Skilangkauftour':
 
Hallo Frau Fertl,
der Urlaub war ein Traum.
Wenn man sich erst mal vom Kopf her frei gemacht hat mit weniger Luxus genauso gut auszukommen kann man die Weite und Ruhe Lapplands vollends genießen.
Wir wollen in 2 Jahren um die gleiche Zeit nach Schweden fahren ungefähr gleiche Höhe ..können wir uns dann wieder an Sie wenden ?
Natürlich wieder langlaufen sonst nix.
Also nochmals danke.
War ein toller Tipp und ein tolles Erlebnis.
Maike Lerf und Martina Köppche

Langlaufen auf dem zugefrorenen See

 
Hurtigrutenreise im März 2012:
Liebe Frau Fertl,
vielen Dank für die Karte zum "Heimkommen".
Ja, es war ein rundum traumhaftes Erlebnis diese Reise mit den Hurtigruten.
An 4 Abenden war das Nordlicht wunderbar zu sehen, die ersten 8 Tage traumhaftes Wetter mit blauem Himmel und viel, viel Sonne.
Wir standen viel an Deck und bewunderten die Landschaft in all ihrer Schönheit.
Unvergessen, weil auf zig Fotos festgehalten natürlich.
Alles hat wunderbar geklappt, es gab nirgendwo Schwierigkeiten. Alle Ausflüge waren toll, und auch da war es wichtig vorher schon gebucht zu haben.
Das Schiff war so gut wie voll, fast alle Ausflüge ausgebucht deshalb.

Nochmals vielen Dank
Herzliche Grüße
Johann N. & Manuela C. aus

Winterreise nach Finnisch Lappland im Februar 2012
Grüezi, Frau Fertl,
ich bin nun wieder zurück aus meinen Lapplandferien. An die Woche in Rauhala und die daran anschlileßende Hurtigrutenfahrt
von Kirkenes nach Bergen knüpfen sich lebhafte Erinnerungen.
Die Woche in Rauhala hat mir sehr gut gefallen. Es war alles erstklassig organisiert und Anne und Hannu sind wunderbare Gastgeber.
Das Schneeschuhlaufen in dieser winterlichen Märchenlandschaft war ein unbeschreibliches Erlebnis. Ich habe Lappland schon mehrfach
im Sommer bereist, aber nun ist es auch definitiv als Winterdestination gesetzt.
Freundliche Grüsse aus der Schweiz
Beat

guten morgen frau fertl,
 
eine woche nun, dass wir zurück gekommen sind und noch immer hallt es grönländisch in mir nach.
ich halte jedes bild, jedes erlebnis, all die eindrücke ganz fest und hoffe, sie bleiben noch lange erhalten.
ich weiß nicht, ob sie inzwischen mit frau wind gesprochen haben !? dann hat sie ihnen sicherlich berichtet, wie wundervoll unsere reise war. wie angefüllt mit ganz besonderen momenten, unvergesslichen augenblicken, beeindruckenden erfahrungen, netten bekanntschaften.
...und nicht zu vergessen natürlich die organisation !
von anfang an fühlten wir uns auf angenehme weise begleitet. immer war alles schon vorbedacht, geplant. die unterbringungen geregelt und sehr angenehm. wir waren frei und doch fühlten wir eine schützende hand über uns.
dafür meinen allerherzlichsten dank ! sie haben all dies in die wege geleitet ! ihr partner vor ort scheint mir allerdings auch ein kompetenter und insbesondere sehr flexibler partner. die einzelnen tour-guides taten ein übriges, uns das land näher zu bringen.
und grönland spricht natürlich für sich...der blick aus dem hotel-fenster auf den eisfjord (und auf den schlittenhunde-platz), die spitzen der eisberge, die in ilulissat fast überall sichtbar sind. die bunten häuser. das sermiut valley mit seiner kargen schönheit. das so ganz eigene leben auf der umiaq line, das meer, die vorüberziehende landschaft, die menschen an bord. die kleinen landgänge in verschiedene ortschaften mit jeweils ganz eigenem flair. schliesslich der süden grönlands, der wirklich grün und wiederum eine andere welt ist. wir hatten zwei ganz wundervolle sonnige tage dort, mit ausgiebigen wanderungen. ein schönerer abschluss war kaum möglich.
ich höre jetzt auf zu schwärmen...sie werden wissen wovon ich spreche. meine begeiseterung verstehen, anders als viele hier.
vielleicht sollten sie allerdings auch eine warnung ausgeben...der suchtfaktor ist immens oder eine impfung gegen das arktische virus gibt es nicht :-).
nochmals vielen dank für die gute organisation und für ein erlebnis, das lange noch in meinen gedanken bleiben wird.
 
mit lieben grüßen
 
patrice hofmeister aus frankfurt am main
 
 
 
 
Selbstfahrertour Island im Sommer 2011
Hallo liebe Frau Fertl,
wir sind von unserem Islandaufenthalt wohlbehalten zurück - es hat alles bestens geklappt - wir hatten großes Glück mit dem Wetter, die Temperatur war immer zwischen 8 und 13 Grad auch mit Sonne - aber warm eingekappt konnte man es gut aushalten.
Schön war auch die erste Holzblockhütte - warm und sehr gemütlich eingerichtet - wir fühlten uns darin rundum wohl, auch die anderen Unterkünfte waren gut. Wir waren viel Wandern - unter anderem bestiegen wir auch den Vulkan Hekla - war einmalig. Haben uns rundum gut erhohlt und wollten uns noch bei Ihnen fÃr den freundlichen Service bedanken. Wir geniessen jetzt aber auch die WÀrme zuhause!
Liebe Grüße - die Rietzlers aus Burgberg
 
Liebes Team von Nordlandtouristik, liebe Frau Fertl,
unsere Reise 'FRANZ-JOSEF-LAND' mit dem Eisbrecher Kapitan Dranitsyn war wirklich wunderschön und auch das "Ausscheiden" unseres Expeditionsleiters an der russischen Grenze konnte von Sepp Friedhuber und Christoph Höbenreich auf sehr nette und kompetente Weise kompensiert werden. Die beiden haben immer wieder festgestellt, dass wir auf der Reise sehr
viel Glück hatten, vor allem mit dem Wetter. Wir haben sozusagen genau das vorgefunden, was die Beschreibung angekündigt hatte, was wohl aber gar nicht so selbstverständlich ist. Diese wenigen Tage waren sehr intensiv und werden noch sehr lange nachklingen. Wir nehmen sehr viele beeindruckende Erinnerungen mit.
Noch einmal vielen Dank für die Hilfestellungen bei den Vorbereitungen,
mit besten Grüssen aus Potsdam
Karen S.

Liebe Frau Fertl
gestern sind wir von unserer Reise zu den Färoer-Inseln zurückgekehrt.
Die ganze Tour war sehr gut organisiert und super.
Die Inseln bieten ein grandioses Naturerlebnis.
Vielen Dank und viele Grüße aus Castrop-Rauxel !
þþIhre Brigitte und Burkhard E. am 10.08.2011
 
 
 
Snowmobilsafari in Lappland im März 2011
Hallo Frau Fertl,                                                                                                     unsere Winterwoche ist sehr gut verlaufen. Es war wirklich eine ganz besondere und bis ins Detail perfekt organisierte Reise. Ihr Partner in Finnland hat ein perfektes Programm geboten und das Wetter war auch super. Auf diesen Weg möchte ich mich bei Ihnen recht herzlich für Ihre Bemühungen bedanken.
Mit freundlichen Grüßen
Die 5-Mann Gruppe aus Südtirol

Antonia: Vielen Dank
Hallo Frau Fertl,
vielen Dank für die Planung und Betreuung unserer schönen Reise. Wir haben festgestellt, dass die Zeit viel zu kurz war und wir in jedem Fall wieder nach Island fahren. Interessant wäre auch eine Kreuzfahrt nach Grönland. Vielen Dank nochmals für die tolle Island Reise.
Liebe Grüße,Antonia
Samstag, 29. Januar 2011

Betty: Spannend
Die Island Reise "Die geologische Wunderwelt Island" hört sich sehr spannend an.
 
Gruß
Betty
 
Samstag, 15. Januar 2011

Marco: Einfach das schönste Land
Hallo Nordlandtouristik,
Habe diese Webseite über eine befreundete Seite gefunden, schon das Titelbild hat in mir wieder das Fernweh geweckt. Ich habe die Webseite zum Thema <a href="../downloads/www.norwegenreisen.de">Norwegenreisenhttp://www.norwegenreisen.de">Norwegenreisen</a> und bin begeistert von dem Land und ihrer Webseite.
Dienstag, 02. November 2010

H. Schmidt: Grönland Kreuzfahrt
Hallo Frau Fertl,
ich bin gerade über Google auf dieser Website gelandet. Vielen Dank für die weiterführenden Informationen zum Thema Grönland Reisen. Meine Freundin und ich überlegen gerade eine Reise nach Grönland zu machen - allerdings erst Mitte 2011, damit das Wetter nicht ganz so kalt ist. Frage: Gibt es bestimmte Dinge die man bei der Reise nach Grönland beachten sollte und was kostet eine Kreuzfahrt ungefähr? Vielen Dank im Voraus.
Gruß,Holger
Freitag, 10. September 2010

R. Walter: Individualreise Isand und Grönland im So...
Sehr geehrte Frau Fertl,
Vilem Vondruska und ich sind wieder wohlbehalten von unserer ISLAND-Tour zurück in Deutschland.
Alles, was wir über Sie gebucht haben: die Schiffstour nach Island mit Unterbrechung auf den Färoer, die Hochlandtour ausgehend von Reykjavik und die Grönlandtour, hat wunderbar und ohne Probleme funktioniert.
Grönland war der absolute Hammer, Sie hatten eine sehr gute Abmachung mit Petrus getroffen, wir hatten nur Sonnenschein. Kleine, kurzzeitig auftretende, Nebelprobleme ließen die abendliche Bootsfahrt zum Eis erst beim dritten Anlauf gelingen, dafür war es dann einsame Spitze. Die Entscheidung den Westen von Grönland zu besuchen war absolut richtig, wie wir dem Gespräch mit anderen Touristen entnommen haben.
Über Grönland darf natürlich das Hauptreiseziel Island nicht vergessen werden. Ich war schon in mehreren Ländern in Asien und auch in Südamerika, dort waren es immer die Menschen, die mich zum Nachdenken brachten. Island war eine ganz neue Erfahrung, es war das Land selbst, die Natur, die oft sehr rauhe Natur, die mit unserer Landschaft hier überhaupt nichts zu tun hat. Ich mußte oft über unsere "Kugel" sinnieren und manchmal bekam ich sogar eine Gänsehaut, eine sehr interessante Erfahrung.
Ein ganz herzliches Dankeschön für Ihre Bemühungen,
mit freundlichen Grüßen
Rolf Walter
Mittwoch, 08. September 2010

Claudia u. Stefan Kreutze...: Vielen Dank
Hallo Fr. Fertl,
vielen Dank für Ihre E-mail. Wir sind erholt in die Arbeitswelt wieder eingestiegen. Unsere Reise nach Norwegen war spitze. Wir haben sehr viele einzigartige Eindrücke von Norwegen erlebt. Mit unserem Mietwagen sind wir über 2000km gefahren ( die Route war gut) und haben die Landschaft genossen.
Die Hotels entsprachen unseren Erwartungen und im Ferienhaus auf der Vorgelinsel Runde fühlten wir uns wohl. Auch das Wetter war auf unserer Seite - wir hatten nur einen einzigen richtigen Regentag - und somit machte das wandern und flanieren noch mehr Spaß. Vielen Dank für Ihre Bemühungen und wenn uns das Fernweh nach Norwegen packt, werden wir wieder mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
Eine gute Zeit und liebe Grüße von Claudia und Stefan Kreutzer
Freitag, 27. August 2010

Andreas L.: Flugexpedition Spitzbergen Juli 2010
Guten Tag Frau Fertl
Die Spitzbergen-Reise war äusserst interessant. Bereits der Anflug war fantastisch und nicht mit Worten zu beschreiben. Die Leute der Reisegruppe waren sehr angenehm und nett. Das Wetter hat mit Sonne und Wolken-Mix super mitgespielt, obwohl Regen vorhergesagt worden war. Insbesondere hat mir auch die Rast beim Hundeschlitten-Camp in der Nähe von Longyearbyen gefallen, wo Kaffee und selbst gemachte Pfannkuchen in der Rundhütte ausgegeben wurden.
Auch die Bootstour war ein tolles Erlebnis: die Grillade mit Walfisch-Steak (ich fand das Fleisch sehr schmackhaft, obwohl ich ansonsten keinen Fisch esse - schliesslich sind Wale ja auch Säugetiere), der Gletscherabbruch und die halb verlassene Siedlung Barentsburg, wo man sich 50 Jahre zurückversetzt fühlte. Kurz gesagt: eine tolle und lohnenswerte Kurzreise (für Kinder aber wohl etwas zu anstrengend), die ich jederzeit wiederholen würde ...
Ich danke Ihnen nochmals für die Bemühungen der Reiseorganisation und grüsse Sie bestens aus der Schweiz
Hr. Andreas L. aus Riehen/Schweiz
Samstag, 24. Juli 2010

Sabine S.: Individuell geplante Island - Selbstfahr...
Die Reise nach Island war wunderschön und wird uns noch lange erfreuen! Teilweise hatte ich doch etwas lange Etappen geplant, aber da es immer hell war, waren wir trotz langer Fahrten vergnügt. Wir haben etliche Kilometer unter die Räder genommen und haben viele schöne Eindrücke, viele schöne Erinnerungen und viel Ruhe mitgenommen.
Die Unterkünfte waren alle gut, bei fast allen Unterkünften auf dem Land sind wir auch sehr herzlich begrüsst worden und haben uns sehr wohl gefühlt. Das kleine Hotel Hraunsnef ist sehr empfehlenswert, in Pétursborg haben wir noch Tips auf schwiizerdütsch erhalten und es war sehr nett und persönlich. :-) Ich habe viele Orte wieder gesehen, an denen ich schon vor 15, 6 und 5 Jahren war, aber es gibt immer wieder Neues zu entdecken und die Landschaft ist immer wieder faszinierend. Das Licht und die Farben sind einmalig, ob sie Sonne scheint oder ob dunkle Wolken am Himmel sind. Das diffuse Licht, wenn die Sonne durch die Wolken scheint und die schwarz-grünen Flächen anstrahlt - wer diese Stimmung erlebt hat, dem bleibt Island wohl immer in guter Erinnerung.
Danke für Ihre gute Beratung!
Sommerliche Grüsse aus der Schweiz Frau Sabine B. und Herr S.
Freitag, 23. Juli 2010

Gast: Nordlandtouristik Hurtigruten Gruppenrei...
Sehr geehrte Frau Fertl,
hier nun ein kleines Dankeschön für Ihre Extraleistungen während der Hurtigruten Gruppenreise vom 15. - 22.06.2010 von Bergen nach Kirkenes.
Ich bin Ihnen dafür sehr dankbar, denn ich merkte wohl, dass ich eben immer älter und weniger reise- tauglich werde. Trotzdem war die Reise ein einmaliges Naturerlebnis für mich. Nochmals besten Dank für alles, besonders für Ihre stetige Freundlichkeit.
Freundliche Grüße aus Bern von Ihrer L. Kislig
Donnerstag, 08. Juli 2010

Gast: Island - individuell geplante Selbstfahr...
Sehr geehrte Frau Fertl,
gut erholt und glücklich und zufrieden sind wir gestern in Frankfurt gelandet.
Vielen Dank für die wunderbar zusammengestellte Reise. Sie hat genau unseren Vorstellungen entsprochen.Wir waren sehr froh, fast überall 2 Übernachtungen zu haben. So hatten wir immer einen kompletten Tag Zeit, uns mit einem Gebiet vertraut zu machen.Alle Quartiere waren gut bis sehr gut. Die Zimmer in Langholt waren ziemlich klein, aber es gab dort phantasisches Essen. Vor allem das Frühstück dort war super. Insgesamt sind wir sehr gut versorgt worden und im Hotel Gullfoss hatten wir sogar kulinarische Höhenflüge. Zur Zeit kocht dort ein Koch aus dem Sauerland, der noch viele Pläne für das Hotel hat.Wir haben uns sehr viel angesehen, sind auch geritten und haben einiges auch vom alltäglichen Leben in Island mitbekommen, unter anderem waren wir lange in einem Garten- und Bau- und Handwerkermarkt. War sehr interessant.Ein Höhepunkt zum Schluß war die Super-Jeep-Safari mit Rangar, er hat uns zu wunderschönen Plätzen gebracht und uns viele interessante Informationen gegeben, ohne ständig irgend etwas erzählen.  Jeder Zeit würde ich eine solche Tour wieder mit ihm machen!Momentan steht keine weitere Nordlandreise an. Allerdings habe ich noch Verschiedenes im Kopf und werde mich bei Bedarf wieder melden !
Herzliche Grüße
Frau Dr. Ch. M. aus BayernIslandreise vom 12. - 26.06.2010
Dienstag, 29. Juni 2010

Dorit Bachmann: Ostkanada
Hallo Frau Fertl,erst einmal vielen Dank für die tolle Beratung und Betreuung bei dieser Kanada-Reise. Es hat wie immer alles hervorragend geklappt.Es war eine sehr anstrengende Woche, da es viel zu sehen und zu erleben gab. Aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt, dieses wunderschöne Land zu besuchen. Schon nach zwei Tagen habe ich gesagt, hier komme ich wieder her, aber dann für mehr als eine Woche. Das Land hat einfach viel zu bieten.Ich kann dieses Land nur weiter empfehlen!Viele GrüßeD. Bachmann
Montag, 19. Oktober 2009

Inge Widler : Spitzbergen - Noorderlicht
Hallo Frau Fertl,
die Reise nach Spitzbergen bzw. die Umrundung mit der Noorderlicht war einfach traumhaft und erlebnisreich. Mit vielen Eindrücken im Gepäck nun zurück, bin ich immer noch restlos begeistert von Spitzbergen. Die Tierwelt so einzigartig zu sehen Eisbären - auf der Eisscholle fast zum Streicheln nah, Walrösser, Belugawale - dies hatte ich so beeindruckend und zahlreich nicht gerechnet. Auch die Reise mit dem Segelschiff war wirklich ein einmaliges unvergessliches Erlebnis.
Ein herzliches Dankeschön für die gute Beratung und Organisation der Reise und Beantwortung der Fragen, es hat alles super geklappt.
Viele Grüsse aus der Schweiz
Inge Widler
Sonntag, 11. Oktober 2009

Christina Hampel: Spitzbergen-Umrundung mit dem Segelschoo...
Liebe Frau Fertl,
ich möchte Ihnen kurz von meiner Spitzbergen-Umrundung mit dem Segelschooner "Noorderlicht" berichten. Seit zwei Wochen bin ich nun wieder retour und hatten sehr erlebnisreiche Ferien. Es hat alles gepasst und die kühnsten Hoffnungen wurden erfüllt. Das Wetter spielte mit (teilweise konnte man 80-100 km weit schauen, so klar war die Luft) und wir haben fast alle Tiere gesehen, die es in der Arktis gibt ... allein 15 Eisbären zählten wir während unserer Umrundung, ein Polarfuchs spazierte 5m an uns vorbei und Belugas an der Gletscherkante konnten wir ebenfalls beobachten ... um nur ein paar Highlights zu nennen. Die Reisegruppe war international und wir verstanden uns alle sehr gut. Während der Reise habe ich fast 1500 Fotos gemacht, die ich derzeit am Sortieren bin.
Nochmals herzlichen Dank für die Betreuung und geduldige Beantwortung meiner emails im Vorfeld der Reise.
Mit vielen Grüssen aus Zürich
Christina Hampel
Mittwoch, 30. September 2009

Silke Oberbeck: Expedition Nordgrönland und Thule
Hallo Frau Fertl,
zurück von einer wunderbaren Reise möchte ich mich bei Ihnen für die gute Beratung, den umfassenden Service und die herzliche Betreuung bedanken!
Eisbären zur Mitternachtssonne am Packeisrand, Buckelwale im Icefjord, professionelle Betreuung durch das Expeditionsteam um Anke Erdmann auf der Fram und bei Landgängen, freundliche Inuit, das tolle Wetter und Nordlichter zum Abschied: alles hat gepasst. Erlebnisreiche Tage und sonnige Nächte in einer beeindruckenden Natur sind zu Ende, unvergessliche Erinnerungen bleiben.
Sicherlich kann man so einen Traumurlaub nicht wiederholen, aber trotzdem mit der Hoffnung auf weitere schöne Reisen in den Norden viele Grüße,
Silke Oberbeck
Mittwoch, 09. September 2009

Gast: Ein Reisebericht
Hallo Frau Fertl,
da ich schon einige Gruppenreisen mit den verschiedensten Teilnehmern und Reiseleitern hinter mir habe, kann ich abschliessend diese Islandreise als sehr positiv betrachten. Es hat alles gepasst. Die Gruppe war trotz des Altersunterschiedes sehr harmonisch. Die Reiseleitung (nicht Arinbjörn Johannsson) eine Frau (Rannveig) - Ihr Mann Kristian war ebenfalls dabei, hat uns sehr viel von Island erzählen können und der Reiseverlauf sowie auch die Wanderungen waren gut organisiert.
Das Verhältnis von Wandern und Busfahren hat absolut gepasst. Denn wir haben auf versch. Wanderungen von 7 - etwa 14 km Länge Islands Natur wirklich erwandern können.Von der Landschaft war ich schon sehr fasziniert, besonders das Hochland mit den riesigen Gletschern.Auf dieser Reise hat man wirklich die vielfältigsten Landschaften von Island kennengelernt:Fjorde wie in Norwegen, Landschaft wie in Schottland und wie gesagt das Hochland, von dem ich sehr beeindruckt war.Auch das Licht dort und die Farben, die die Landschaft hervorbringt sind einzigartig.Als ich wieder in Frankfurt gelandet bin, war es so, als hätte man hier den Bäumen und Wiesen das Grün entzogen.Ich fand es gut, das die Route dieser Reise sich überwiegend abseits der sonstigen Touristenpfade befand.Ausser natürlich in Geysir, wo wir dann wieder auf mehr Menschen gestossen sind.
Trotz allem Lob, habe ich hier aber auch etwas Kritik anzubringen:
Es hiess ja im Programmablauf u. a. Übernachtung in 2-Personen-Sommerhäuschen. Desweiteren hatte ich ja von Ihnen die Info, dass kein Laken mitzubringen sei, da in der Regel die Matratzen mit Spannbettlaken bezogen sind. Dies war auch in den Gästehäusern, sowie im Hochland der Fall.Allerdings war ich doch gleich von unserer ersten Unterkunft auf dem Campingplatz in Husafell sehr überrascht.Handelte es sich doch hier um sogenannte Cabins, die eher die Grösse eines Zeltes hatten. Ich würde eher sagen ein Holzzelt, in dem unbezogene, nicht gerade einladende Matratzen lagen. Zudem waren diese Cabins auch noch mit Teppichboden ausgestattet, was aufgrund der umliegenden Natur mit Wanderschuhen usw. eher unvorteilhaft ist. Auch schien es mir, dass die sanitären Anlagen auf diesem Campingplatz nicht unbedingt regelmässig sauber gemacht werden. Ich bin schon in vielen Unterkünften gewesen. Aber diese Cabins waren doch sehr gewöhnungsbedürftig.
Ja - das war so der einzige Wehrmutstropfen auf dieser Reise. Nach diesen Hüttchen als Unterkunft waren alle anderen Unterkünfte dagegen Luxus.
Vom Wetter her hatten wir sehr viel Glück, hatte es doch als wir ankamen, in Island 14 Tage nicht geregnet. Was ja eher untypisch für Island ist. Von 6 - 21 Grad hatten wir alle Temparaturen, es hat selten geregnet und wenn, dann sassen wir im Bus. Den ein o. anderen Regenschauer hatten wir beim Wandern, aber das hielt sich sehr in Grenzen.
In Reykjavik hat sich das Wetter dann von seiner isländischen Seite gezeigt mit viel Regen. Wurde aber auch Zeit, das Land hats gebraucht.
Alles in allem ist Island für mich ein sehr interrassantes Reiseland. Ich kann daher Island für Naturinteressierte nur weiterempfehlen!
Viele Grüsse
H. B. aus Brannenburg
Dienstag, 18. August 2009

Michael Drieschner: Eine kurze Zusammenfassung
 
Guten Tag Frau Fertl,
ich fasse meine Eindrücke mal kurz zusammen: Anreise per Bahn nach CPH zwar "nervig", Übernachtung im CabInn Metro Nähe Airport aber sinnvoll und empfehlenswert (ca. 74,- EUR o.F.).
Flüge mit Air Greenland unproblematisch, bis auf die Tatsache, dass Inlandsflüge in GR auch VORverlegt werden und ich dieses (in meinem Fall 3 Std.) per Videotext im Hotel-TV in Kangerlussaq noch rechtzeitig (quasi per Zufall) mitbekommen habe, der Guide vor Ort war leider nicht im Bilde (May be - that's Greenland). War aber eine neue Erfahrung für mich.
Ansonsten:
Natürlich fantastisch, grandios, atemberaubend, die schon viel zu recht zitierten Adjektive der vorherigen Reisenden. Wetter  absolut sommerlich, blauer Himmel und Mückenalarm (war aber gut vorbereitet).Leider ausser einem Moschusochsen keinerlei Grossgetier (Wale, Rentiere) zu Gesicht bekommmen, ebenso auch keine spektakulär kalbenden Gletscher - ist halt Natur und "geht nicht auf Knopfdruck".Gesamteindruck: Reisepreis war gut angelegt, Super-Urlaub (viel zu kurz ...), vielleicht noch mal im Herbst/Winter dahin.
Schönen Gruss aus Hannover
Michael Drieschner0
Dienstag, 04. August 2009

Gast: Frank Henze in Island
Hallo Frau Fertl,
Vielen Dank für die Organisation und Betreuung bei dieser schönen Reise. Wir haben festgestellt, dass die Zeit viel zu kurz war und wir in jedem Fall wieder nach Island fahren. Wenn ich lese ...10 Tage und 2600 Fotos....die haben wir auch in sieben Tagen geschafft ;) und sehr viel erlebt. Auch die Streckenführung war super, weil man dann, als man schon etwas "gesättigt" war, es auch etwas ruhiger angehen konnte.
 Vielen Dank nochmals für die tolle Reise.
Frank und Sabine Henze
 
Mittwoch, 08. Juli 2009

Gudrun und Olaf P: Feedback
Hallo Frau Fertl,
wir sind zurück von einer wunderschönen Finnlandreise. Obwohl "nur" eine Kurzreise, hat sie viele schöne bleibende Erinnerungen hinterlassen. Mit dem Motorschlitten über die zugefrorene Ostsee zu fahren und mittendrin auf die Ankunft des Eisbrechers zu warten und an Bord zu gehen, ist eine davon. Ein absolutes Highlight dann das Baden in der Ostsee, inmitten des Eises. Und auch am Abend der Besuch des Snowcastles war besonders lohnenswert und einmalig. Die Schlittenfahrt mit den freundlichen Huskies durch verschneite Wälder und über schneebedeckte Felder bei strahlendem Sonnenschein war ebenfalls ein unvergesslich schönes Erlebnis und besonders eindrucksvoll.Bei allen Aktivitäten wurden wir freundlich empfangen und von dem "Safari-Team" bestens betreut.Auch geht ein dickes Lob an R&S Parking Hamburg. Die Transfers haben ohne Wartezeiten geklappt und das nette Team ist wirklich weiterzuempfehlen, ebenso wie Nordlandtouristik.Diese Reise wird uns noch lange und in guter Erinnerung bleiben!
Viele liebe GrüßeGudrun u. Olaf P.
Dienstag, 12. Mai 2009

Schulze: Spitzbergen
Sehr geehrte Frau Fertl,
endlich haben wir die Dias unserer Spitzbergen-Umrundung im August 2008 mit der 'Professor Multanovskiy' öffentlich zeigen können. Bei der Vorbereitung dazu (auch mit dem z.Z. besten Reiseführer zu dieser Gegend von Rolf Stange:'Spitzbergen - Svalbard') wurde uns ganz klar, daß eine solche Reise zwar ziemlich teuer ist, aber nur damit die Möglichkeit besteht, das alles zu sehen und zu erleben (auch die Walrosse auf Torellneset/Nordaustlandet). Die größeren Schiffe einschließlich der 'Astor' und 'Fram' dürfen dort gar nicht hin ! Und die berühmte Insel Moffen darf ja im Frühling, Sommer und Herbst eh' nur bis auf 300m angefahren und nicht betreten werden. Auch hat eine kleine Gruppe von etwa 50 Passagieren mit 3 Guides andere Möglichkeiten der Beobachtung als eine große Herde von einem Kreuzfahrtschiff. Das sind gute Gründe,die kleinen Eisbrecher zu benutzen.Deshalb nochmals vielen Dank für die Organisation der letzten Reise und Ihnen weiterhin alles Gute !
Mit vielen Grüßen Ihre Bernd und Helga Schulze aus Augsburg
Dienstag, 12. Mai 2009

B. V.: Ein unvergessliches Erlebnis
Hallo Frau Fertl,
endlich komme ich dazu kurz von meiner Grönlandreise im Dezember zu berichten, da ich in letzter Zeit geschäftlich viel unterwegs war. Vorab noch einmal Danke für die kurzfristige Umbuchung und ihr Bemühen!Trotz des kurzen Aufenthaltes in Grönland war der Urlaub mit vielen Impressionen verbunden. Wir haben einmal eine Schlittenhundefahrt und einmal eine Bootsfahrt zu den Eisbergen gemacht. Beides war sehr schön. Die Betreuung vor Ort war hervorragend, trotz einer Zeit wo kaum Touristen anzutreffen sind. Ich glaube wir waren die einzigen ;-) Die Tage waren natürlich kurz, aber ein Grund des Urlaubes waren ja auch die Nordlichter, die wir leider nicht zu Gesicht bekommen haben. Das war natürlich schon eine Enttäuschung, aber da kann man nichts daran ändern Natur halt.Schade war auch, das man in Kangerlussuaq keine Moschusochsen Tour machen konnte alle Ausflüge gestrichen da keine Touristenzeit. Insofern hätte ich den Urlaub besser im Februar oder März machen sollen, aber es war trotzdem ein Abenteuer und ein unvergessliches Erlebnis!
Mit freundlichen Grüßen,B. V. aus Klingenberg
Dienstag, 12. Mai 2009
 
C.B.: Beeindruckender Grönlandurlaub
Liebe Frau Fertl, liebe Frau Sponsel,
ich bin aus einem unglaublich beeindruckendem Grönlandurlaub zurück. Es hat alles super geklappt. Das Hotel mit der tollen Aussicht auf die Bucht war wunderbar. Auf den Ausflügen hab ich unvergessliche Eindrücke gesammelt. Sogar das Wetter war die letzten Tage mit fantastischem Sonnenschein auf meiner Seite.
Vielen Dank und viele liebe GrüßeC.B. aus Leipzig
Dienstag, 12. Mai 2009
Ingrid W.: Ein volles Lob
Sehr geehrte Frau Fertl,
ein wunderschöner Urlaub in Island ist leider zu Ende. Mit sehr angenehmen Reisepartnern und den immer fröhlichen Reisebegleiter "Siggy" war es möglich, dass wir von Beginn bis Ende der Reise nicht eine Minute an die Arbeit in der Firma dachten. Alle Unterbringungen und Begegnungen mit den Besitzern, der isländischen Küche etc. waren angenehm. Am angenehmsten war der tägliche Gang in den "Hot - Pot", welchen wir gern in den heimatlichen Garten zaubern würden, wenn es ginge! Die Einsamkeit der Westfjorde tut der Seele gut. Andererseits ist es traurig, wenn immer mehr junge Leute wegen besserer Arbeitsbedingungen in die Hauptstatt abwandern. Das Land Thüringen hat mit ähnlichen Bedingungen zu kämpfen. Immer mehr junge Leute arbeiten in Österreich, der Schweiz oder anderswo. Die Tatsache, dass man einen verlassenen Bauernhof in den Westfjorden für 100,00 € erwerben kann, hat mich "hin und her" gerissen. Wenn ich jünger wäre, dann..................................... !?
Auf jeden Fall wird es nicht die letzte Reise nach Island gewesen sein. Wenn es die Gesunheit und das Umfeld erlaubt, wollen wir in 2 oder 3 Jahren nochmals eine Reise wagen.Mein kärgliches "Englisch" hat nicht in jedem Fall ausgereicht, eine Verständigung kam aber immer zustande. Mit den immer freundlichen Busfahrern in Island kommt man wunderbar zurecht. Die Grüße von Ihnen für Christiana habe ich ausgerichtet, konnte auch einige Gespräche mit ihr führen. Bewundernswert, was diese Frau aufgebaut hat und wie sie die ganze Arbeit meistertEin herzliches Dankeschön für die gute Organisation der Reise sendet IhnenIngrid W. aus Thüringen
Dienstag, 12. Mai 2009
Stefan Erdmann: Glückwunsch zur Website
Liebe Frau Fertl,
auf diesem Wege nochmals vielen Dank für die tolle Unterstützung für meinen Film und herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen, sehr informativen und vor allem übersichtlichen Website.Liebe GrüßeStefan ErdmannISLAND 63° 66° N http://www.islandfilm.de
Dienstag, 12. Mai 2009
Christian Henkel: DANKE
Hallo Frau Fertl,
erst einmal ein DANKE für den Katalog der unsere Übernachtungsmöglichkeiten auf Island zeigt.Ich möchte mich durchaus einmal für Ihren tollen Service bedanken. Da Sie nicht das einzige Reisebüro sind bei den wir bezgl. unserer Island-Reise nachgefragt haben, kann ich gut beurteilen was Leistung, Preise und Service bedeutet. DANKE!
Dienstag, 12. Mai 2009
Christof Gofferjé: Vielen Dank
Hallo Frau Fertl!
Vielen Dank für Ihre sehr gute Abwicklung, Buchung und Betreuung der Grönlandreise GRT4. Ich bin seit einer Woche zurück und noch voller wunderbarer Eindrücke! Die Reise war unglaublich schön und unsere dänisch/deutsche Gruppe hatte das enorme Glück einen freien Eisbären ganz nah vom Boot aus zu sehen. Wale im Überfluß! Eisberge so wunderschön, endlich die Erfüllung eines Kindertraumes: ein Iglu wurde gebaut und vieles mehr! Ich kann diese Reise jedem wärmstens empfehlen!!!! In 10 Tagen habe ich 2600 Fotos und Filme gemacht! Das zeigt wie sehr mich Grönland beeindruckt hat. Vielen Dank nochmal für alles!
Christof Gofferje
Dienstag, 12. Mai 2009
 
 
 
Druckbare Version
Copyright: Nordland Touristik, Kempten, Telefon: 0831-521 590 0 - Fax: 0831-521 595 0 -

Geben Sie hier den gewünschten Absatzinhalt ein...
Druckbare Version
Copyright: Nordland Touristik, Kempten, Telefon: 0831-521 590 0 - Fax: 0831-521 595 0 - Email: info@nordlandtouristik.de
Startseite

Nordland Touristik, Auszeichnung
Artikel lesen.....
Nordland Touristik, Aus-zeichnung-Die Reederei Hurtigruten hat Nordland Touristik, den Spezialist-für nordische Reiseziele in Kempten, zum vierten Mal in Folge als Best Partner ausgezeichnet.


Kontakt-Adresse
 RSS [NordlandTouristik] abonnieren
Seitwert




Geben Sie hier den gewünschten Absatzinhalt ein...
Copyright: Nordland Touristik, Kempten, Telefon: 0831-521 590 0 - Fax: 0831-521 595 0 - Email: info@nordlandtouristik.de